Piloted Parking

Neu: Der Touareg-Freunde Fotokalender 2021 ist ab sofort vorbestellbar! Info & Bestellung: KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Im Grunde eine App für das Smartphone, mit der du das Fahrzeug mit limitierter Geschwindigkeit (Schritttempo) aus unmittelbarer Nähe mit Sichtkontakt und auf eigene Verantwortung zum Zwecke des Ein- oder Ausparkens steuern kannst. Bedienoberfläche im Prinzip wie bei einem ferngesteuerten RC-Car. Bricht die Funkverbindung ab, stoppt das Fahrzeug augenblicklich durch schlagartigen Bremseingriff und bricht den Vorgang komplett ab.


    Grüße

    Robert

  • [...] Der Vorteil erschließt sich mir momentan nur begrenzt. [...]


    Ich sag da nix dazu :hopelessness:. Parkst du so (eng) ein, können die anderen Leute nicht mehr in ihre Autos. Parkst du so aus, hast du blöd eingeparkt oder andere haben das verbrochen. Alle genannten Fälle sollten - mit etwas Hirn und gegenseitiger Rücksichtnahme - eben gar nicht vorkommen.


    Grüße

    Robert

  • ...Parkst du so (eng) ein, können die anderen Leute nicht mehr in ihre Autos....

    vielleicht können sich die anderen Leute dann auch diese Smartphone App installieren und dein Auto ausparken :)


    Ansonsten könne ich mir es für die eigene Garage gut vorstellen. Bequem vor der Garage aussteigen/ausladen und dann das Auto einparken? macht man vermutlich 2x und fährt dann wieder selber rein..


    Gruß


    frank

  • [...]macht man vermutlich 2x und fährt dann wieder selber rein.. [...]

    ^^ Genauso wird's laufen! Zähle ich zunächst unter unnötigen Schnickschnack, aber andere machen da ja noch mehr Unsinn, siehe manche Funktionen bei Tesla beispielsweise.

    Dennoch möchte ich das keineswegs nicht madig machen, es sind (zumindest teils) wichtige Schritte in Richtung anderer "größerer" und damit dann auch wirklich nützlicher Funktionalitäten, die eben erst einmal Stück für Stück eingeführt und im Praxisbetrieb erprobt werden.


    Klar amüsiert man sich an manchen Dingen, aber es steckt oft viel Arbeit dahinter, langwierige und eintönige Erprobungsfahrten, garniert von oft immer wieder den gleichen Fehlern. Gerade die Thematik autonome Parkassistenz ist eine ziemliche Herausforderung, weil es eine Unzahl an zu berücksichtigenden Unwägbarkeiten und Situationen gibt.


    Grüße

    Robert

  • Ich sag da nix dazu :hopelessness: . Parkst du so (eng) ein, können die anderen Leute nicht mehr in ihre Autos

    Moin,

    Ja, das ist auch meine Auffassung. Damit kann man nur hart einparken, wenn man sich sicher ist, daß die benachbarten Fahrzeuge auch solch eine Funktion besitzen(Wahrscheinlichkeit 0,001%?). Aber ja, es gibt in deutschen DIN Parkhäusern auch ansonsten Lücken, in die man zwar hinein passt, aber sich schon ein bisschen herauswinden muss. Ich parke in DE, sofern möglich, nich auf einem einzelnen freiem Platz ein, sondern suche meist 2 freie Plätze(stelle mich auf den Rechten der Beiden), so daß ich zumindest bequem aussteigen kann.

    Meine Schwester hat so eine Fernsteuerungsfunktion an ihrem 5er BMW, mit dem großen Toch-Schlüssel als Fernsteuerung. Ich hatte aufgrund der derzeitigen Reisesperre leider noch keine Gelegentheit sowas mal Live und in Farbe zu bestaunen.


    Würde man denn dann so eine Art Fernbedienung benützen, um das Auto zu rangieren?

    Wenn man sich die Videos von Audi anschaut, dann gibt es einmal solch eine Funktion und eben noch die Funktion, wo man das Auto alleine einen Parkplatz suchen lässt um es später per Handy App wieder zu sich zu ordern.


    Bezüglich nützlicher Funktionen an einer solchen Ein- und Ausparkgeschichte: Die absolute Basisfunktion, also den Einparkassistenten, muss ich echt mal loben. Das funktioniert im Touareg wirklich schnell, problemlos und passt immer, so daß ich den Knopf(Nein, Silvio kann Auto fahren) wirklich gern mal drücke, einfach nur so zum Spaß 8):thumbup:


    Gruß

    Silvio

  • Ich verzettel mich immer beim Button antippen. Wenn's schnell gehen muss ist es m.E. zu umständlich, da es nicht mit einem Button getan ist. Man muss ja erst das System aktivieren und dann noch entscheiden, ob man gerade die Funktion für vorwärts, rückwärts und das Ganze links oder rechts benötigt. Bis ich das immer ausgewählt habe (und hinter mir drängeln andere Autofahrer), ist die Gelegenheit zum Parken meist schon vorbei und das System reagiert nicht rechtzeitig... ;(Dann ist auch wieder gute alte Handarbeit gefragt (und die bekomme ich eigentlich auch ganz gut hin ^^).

    Aber ich gebe Dir Recht: in den wenigen Fällen, in denen ich die Funktion mal nutzen konnte, hat sie gut funktioniert!

  • Ich verzettel mich immer beim Button antippen. Wenn's schnell gehen muss ist es m.E. zu umständlich, da es nicht mit einem Button getan ist. Man muss ja erst das System aktivieren und dann noch entscheiden, ob man gerade die Funktion für vorwärts, rückwärts und das Ganze links oder rechts benötigt. Bis ich das immer ausgewählt habe (und hinter mir drängeln andere Autofahrer),

    Mahlzeit,

    Ich mache es idR auch nur, wenn ich meine Ruhe habe. Ich bin auch nicht so einer, der im Auto sitzt: "Joa mei, lass die Deppen da hinten doch hupen".


    Gruß

    Silvio

  • Ansonsten könne ich mir es für die eigene Garage gut vorstellen. Bequem vor der Garage aussteigen/ausladen und dann das Auto einparken? macht man vermutlich 2x und fährt dann wieder selber rein..


    Gruß


    frank

    Hallo zusammen

    Also genau dafür wäre ich froh, wenn das meiner könnte. Dann könnte ich den Dicken von aussen in die Garage lotsen. Ist schon ziemlich spannend, wenn man erst ohne Aussenspiegel am Garagentor vorbeifahren muss und danach den Spiegel ausklappen und hoffen, dass der Türgriff noch weit genug vom Türrahmen weg ist.


    Schönen Abend noch!