Vorstellung und Fahrbericht Touareg R und eHybrid "Touareg Hybrid Drive" bei Braunschweig

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • [...] Hat jemand Erfahrung mit dem neuen Lenkrad? Lohnt sich ein Tausch? [...]

    Servus Florian,


    einfach tauschen ist da nicht, das neue Lenkrad hat eine kapazitive Hands-on-Erkennung und Tasten mit haptischem Feedback (ein künstlicher "Klick" wie z.B. beim iPhone etc.) und dazu auch eine etwas abweichende Tastenbelegung. Das ist also erst mal nicht elektrisch kompatibel.


    Vom Griffkranz her ist es klar besser als die jetzige Version, da griffiger und dicker. Mit den Tasten bin ich allerdings nicht recht warm geworden, mir gefällt das recht schwammige Betätigungsgefühl der Tasten nicht wirklich, da finde ich die jetzige Lösung wesentlich besser gelungen.

    Grüße

    Robert

    P.S.: Richtig mit dem VW-Logo, neben der hier schwarzen statt chromfarbenen horizontalen Zierleiste, die Stephan oben bereits erwähnt hat.

  • [...] Das R beim Touareg R ist schon im neuen Design. [...]

    Servus Silvio,


    da muss man differenzieren: R-Line ist was anderes als R. Das R-Line-Logo bleibt erst mal unverändert, beim R-Logo hast du aber dennoch Recht, das hat eine aktuelle Änderung erfahren. Und beim VW-Logo wurden nicht nur die Linien dünner, das "W" sitzt auch nicht mehr am Rand unten auf. Wäre dieser Abstand bei "W" nicht, dann geht das beim Rest ganz stark in die Richtung vom 1967er Logo... ^^.


    Grüße

    Robert

  • Moin Robert,

    Das R-Line-Logo bleibt erst mal unverändert, beim R-Logo hast du aber dennoch Recht, das hat eine aktuelle Änderung erfahren.

    Sicher bis zum Facelift. Siehe Tiguan...da hat der R-Line jetzt einfach auch nur noch das neue R im Kühlergrill, genau wie der Tiguan R.


    Gruß

    Silvio

  • Hi Robert,


    vielen Dank zunächst natürlich noch für Deinen ausführlichen "Hybrid-Bericht".

    Vielen Dank auch für den Vergleich der Lenkräder.

    Ich bin am Freitag beim Händler und schaue es mir mal an. Ein Tausch, falls möglich, wäre wahrscheinlich auch nur eine reine Eitelkeit... ;)


    Viele Grüße - Florian

  • Ein weiterer Unterschied ist mir aufgefallen - könnte natürlich evtl. auch ausstattungsabhängig sein:

    Der "R" hat die beiden Öffnungen im Kühlergrill nicht mehr, hinter denen sich eigentlich nur Schrauben verbergen.

    Die stören mich bei unserem T3 eigentlich auch etwas, weil sie so aussehen, als ob man dort irgendwelche Abdeckkappen vergessen hätte. Hat man hier vielleicht sogar Abdeckkappen entworfen, die man beim "alten" Modell nachträglich einclipsen könnte?

  • Ein weiterer Unterschied ist mir aufgefallen - könnte natürlich evtl. auch ausstattungsabhängig sein:

    Der "R" hat die beiden Öffnungen im Kühlergrill nicht mehr, hinter denen sich eigentlich nur Schrauben verbergen.

    Die stören mich bei unserem T3 eigentlich auch etwas, weil sie so aussehen, als ob man dort irgendwelche Abdeckkappen vergessen hätte. Hat man hier vielleicht sogar Abdeckkappen entworfen, die man beim "alten" Modell nachträglich einclipsen könnte?

    Hallo zusammen,


    da muss ich meinem Voredner absolut Recht geben :top:


    Grüße von Stephan :winken:

  • Ein weiterer Unterschied ist mir aufgefallen - könnte natürlich evtl. auch ausstattungsabhängig sein:

    Der "R" hat die beiden Öffnungen im Kühlergrill nicht mehr, hinter denen sich eigentlich nur Schrauben verbergen.

    Die stören mich bei unserem T3 eigentlich auch etwas, weil sie so aussehen, als ob man dort irgendwelche Abdeckkappen vergessen hätte. Hat man hier vielleicht sogar Abdeckkappen entworfen, die man beim "alten" Modell nachträglich einclipsen könnte?

    Servus Martin,

    leider habe ich das nicht vor Ort entdeckt, sondern erst im Nachhinein bei der Bearbeitung der Fotos, so dass ich jetzt nicht mehr an einem der Fahrzeuge nachsehen kann. Es sieht aber tatsächlich so aus, als wäre das ein gesteckter Einsatz, siehe Ausschnittvergrößerung eines Fotos von der Fahrveranstaltung:



    Da wäre ich dann auch ganz vorne mit dabei das nachzurüsten, wenn das möglich sein sollte. Die Löcher finde ich nämlich auch alles andere als toll, im Sommer hat mich an der Waschanlage sogar schon die Einweiserin/Kassiererin darauf hingewiesen, "dass da was fehlt" ^^:hopelessness:.


    Grüße

    Robert

  • Moin,

    Ich hätt gern nen Plug-In Hybrid....einfach weil für mich das Fahren in der Stadt dann von den "Kraftstoffkosten her quasi fast kostenlos ist(Stom kostet bei mir 1,6cent/kwh in der Nacht)


    Viele Grüße

    Silvio

  • Servus,


    zwischenzeitlich konnten noch die ausstehenden Antworten zu den Punkten Heizung und Kühlung im Stand, bzw. im reinen E-Betrieb geklärt werden.


    Heizung: Es ist keine Wärmepumpe verbaut, die Heizung wird im Stand oder beim rein elektrischen Fahren über ein elektrisches Heizgerät realisiert, welches auch die Hochvolt-Batterie bei Bedarf temperieren kann. Eine Option Wärmepumpe als Sonderausstattung - wie bei einigen reinen E-Autos - ist nicht verfügbar.


    Kühlung: Der Klimakompressor wird elektrisch angetrieben. Hierdurch ist sowohl eine Kühlung im Stand ("Vorklimatisierung") möglich, als auch die Klimatisierung beim Fahren im E-Modus.


    Voraussetzung für beide Funktionalitäten im Stand ist ein ausreichender Ladestatus der Hochvoltbatterie, beziehungsweise ein Ladeanschluss.


    Grüße

    Robert

  • Servus Silvio,


    mit einem Vierwege-Ventil wäre die Umschaltung des Klimakreislaufs von kühlen auf heizen natürlich nur ein eher geringes Problem. Aber ganz so einfach ist es beim Auto eben nicht, wie in der stationären Klimatechnik.


    Die (zumeist optionalen) Wärmepumpen bei den reinen E-Autos sind sehr komplex aufgebaut, daher auch der gepfefferte Aufpreis. Da wird nämlich auch die Abwärme diverser Komponenten genutzt, von der E-Maschine über die Akkus bis hin zur Leistungselektronik usw. Der relativ schlechte Wirkungsgrad im Stand bei niedrigen Temperaturen macht hingegen beim PHEV nicht so viel Sinn, als dass sich eine WP-Funktion wirklich lohnen würde. Da müssen dann die Lüfter am Wärmetauscher laufen, der Verdampfer vereist recht zügig, müsste wieder abgetaut werden, das sind alles Sachen, die in dem Fall mehr Nachteile als Vorteile bringen, beim begrenzten Energiegehalt der HV-Batterie und dem Nutzungsprofil als PHEV. Da ist ein elektrisches Heizelement nicht die schlechteste Wahl, denn dessen Wirkungsgrad ist unabhängig von der Außentemperatur und Wärme steht in kurzer Zeit zur Verfügung, wie ich bei der Fahrveranstaltung frühmorgens beim Losfahren feststellen konnte.


    Das verlief so unauffällig und "normal", dass ich mir zunächst gar keine Gedanken machte, wo denn die Wärme beim rein elektrischen Fahren überhaupt herkam.

    Grüße

    Robert

  • ja, prinzipiell geht das schon, nur sind eben in der praktischen Umsetzung doch noch ein paar zusätzliche bzw. andere Bauteile erforderlich. Bei einem Hybrid, der ja immerhin auch noch mit dem Verbrennungsmotor heizen kann, ist der Verzicht auf eine Aufrüstung auf Wärmepumpe ja einigermassen nachvollziehbar. Beim reinen E-Auto wird das anders aussehen....


    Gruß


    frank

  • Als E- Auto Fahrer ohne Wärmepumpe kann ich sagen die Sitzheizung und Lenkradheizung brauchen fast kein Strom. Die Normale Heizung braucht schon etwas mehr aber das geht wirklich in Ordnung. Natürlich darf man nicht vergessen der Akku ist entsprechend groß. Für mich mach Hybrid Fahrzeugen in 99% keinen Sinn. Langsames laden und wenig Reichweite bei erhöhtem Gewicht sind weder Fleisch noch Fisch und nach ein paar Wochen kenne ich nur sehr wenige Leute die noch regelmässig Ladet leider :(


    Viele Grüsse

    Eric

  • [...] Für mich mach Hybrid Fahrzeugen in 99% keinen Sinn. Langsames laden und wenig Reichweite bei erhöhtem Gewicht sind weder Fleisch noch Fisch und nach ein paar Wochen kenne ich nur sehr wenige Leute die noch regelmässig Ladet leider :( [...]

    Servus Eric,


    mag sein, reine E-Autos sind aber genauso umstritten. Der nächste wettert über Diesel, ein anderer über Benziner und dann kommt noch die "mir reicht ein up! Fraktion" angeschlichen, die dann noch getoppt vom Öffi-Nutzer und schließlich vom Radfahrer gekrönt.

    @ all: Das hier ist aber ein Fahrbericht = "wie fährt sich das Auto" und eine Vorstellung des Fahrzeugs, jedoch keine Umfrage "was haltet ihr von Plug-in-Hybriden?" ;) Bevor das nun wieder in sinnlosen Grundsatzdiskussionen ausartet, die komplett vom Ursprungsthema wegdriften, wollen wir bitte auch weiterhin thematisch bei den Punkten Vorstellung & Fahrbericht bleiben. Danke!


    Grüße

    Robert

  • Hallo,


    ist bei dieser „Vorklimatisierung“ auch ein heizen möglich? Also eine Art Standheizung.


    Grüße

    Mirko