Abblendlicht stört andere Fahrzeuge

Neu: Touareg-Freunde Ansteckpin + Mousepad kostenlos für alle Kalenderbesteller mit MÄZEN-Status! Alle Infos hier.

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo Zusammen,


    Ich habe folgendes Problem und bin mittlerweile absolut Ratlos.


    Mein Touareg war seit dem 28.09.2020 (also seit dem ich den Wagen habe) 2 mal in der Werkstatt.


    Entgegenkommen Fahrzeuge blenden mich sporadisch aber schon regelmässig auf, nur wenn ich das Abblendlicht an habe. Hier wurde angeblich in der Werkstatt ein Fehler entdeckt und behoben. Aber leider besteht das Problem immer noch.


    Könnt Ihr mir hier evtl. Weiterhelfen? Denn ich weiß nicht was ich noch machen soll. Denn ich finde bei so einem teuren Auto ist das absolut klein Zustand. ||

  • Servus,


    grundsätzlich passiert mir das auch ab und an, obwohl das Licht korrekt eingestellt ist, deswegen bin ich bei der (zweimaligen) Einstellung daneben gestanden und habe das selber überprüft.


    Hast dein Fahrzeug denn IQ.Light oder die normalen LED-Scheinwerfer? Leider fehlen ja die entsprechenden Angaben. Ersteres gehört aktuell zu den leistungsstärksten Scheinwerfern am Markt, da fühlt sich der ein oder andere Entgegenkommende schon mal geblendet, dass hängt auch ein bisschen von der Tageszeit ab. Meist passiert das in der späten Dämmerung, wenn es fast dunkel ist, aber eben noch nicht ganz.

    Wenn das "pro Fahrt" aber öfters der Fall ist, dann vermute ich eine fehlerhafte Einstellung, unabhängig davon, ob die Werkstatt das nun für korrekt eingestellt hält oder nicht. Gerade beim IQ.Light ist die Einstellung in der Werkstattanleitung ein bisschen komisch beschrieben und auch das Einstellgerät muss ein ganz bestimmtes Modell sein, mit Softwarestand ab xx.xx, sonst geht das schief.


    Schau doch mal bei Dunkelheit auf den Scheinwerferkegel, wie weit der links nach vorne geht, wenn du bei Landstraßenfahrt einen Leitpfosten passierst und poste das Ergebnis hier. Die Dinger stehen 50 Meter auseinander, das ist recht einfach umzusetzen.


    Grüße

    Robert

  • Kleine Ergänzung noch zum einfachen Vergleich. Hier mal die Leuchtweite bei IQ.Light, das Fahrzeug steht mit der Front bündig in Höhe der Leitpfosten, die Hell/Dunkel-Grenze beim Abblendlicht liegt so bei ca. 75 Metern auf der Gegenfahrbahn, 80 Meter wäre bei der vorgeschriebenen Neigung der Scheinwerfer (0,8 %) das zulässige Maximum. Der Lichtkegel rechts reicht in etwa 130 m weit, das ist aber nicht separat einstellbar. sondern gekoppelt an die Scheinwerfereinstellung. Maßgebend ist die Reichweite auf der Gegenfahrbahn, die eben rund 80 m bei diesem Fahrzeug betragen darf.


    Rechtes Bild (nur zum Vergleich, ohne großen Nutzen) zum Vergleich mit aktivem Fernlicht.


      


    Grüße

    Robert

  • [...] Sehr schöne Ausleuchtung! [...]

    Servus Silvio,

    ja, das Licht ist schon gut, jedoch bedingt die messerscharfe Hell/Dunkel-Grenze beim Abblendlicht eben auch "Null Sicht" außerhalb des Lichtkegels, während Halogen- und Xenon-SW da noch einen gewissen Übergangsbereich haben. Es ist da ganz wichtig, dass man das wirklich penibel einstellt. Zu niedrig verschenkt man wertvolle Meter an Leuchtweite und damit Sicherheit, nur einen Tick zu hoch, und die anderen fühlen sich sofort angepi..t ;). Habe das selber sorgfältig (mit)justiert, weil die Jungs in Bratislava da (mal wieder) sehr geschludert hatten im Auslieferzustand :rolleyes:. So etwa jedes dritte Fahrzeug hat mich nachts angeblendet, weil die SW viel zu hoch eingestellt waren. Der Lichtkegel rechts hatte sogar eine Aufwärtsneigung, so was ist eigentlich nicht zu fassen.


    Grüße

    Robert

  • Mahlzeit,

    Gut, Xenon hatte aber auch schon nen recht scharfen Übergang an der Hell-/Dunkelgrenze. Aber ja, ich bin auch begeistert von der Ausleuchtung der LED Scheinwerfer. Muss echt mal meine Leuchtweite grob messen. 75m ist schon ne Nummer!


    Gruß

    Silvio

  • Hi,

    ab und an blenden unsere beiden CR auch. Das ist aber meist bei ungünstigen Straßenverhältnissen wie Bodenwellen und Kuppen. Da blendet aber auch jedes andere Auto. Die anderen haben aber vermutlich nicht so ein kräftiges Licht, weshalb sie weniger blenden.

    Ich dachte, dass die großen Leuchten vom 7P kaum zu übertreffen sind. Dass der CR da nochmal so einen drauf legt, hätte ich nicht gedacht. Die Randbereiche leuchtet mein 7L und der 7P gefühlt aber besser aus. Ob das tatsächlich so ist, oder nur durch die harte Grenze so scheint weiß ich nicht. Ich empfinde diese harte Grenze aber als unangenehm. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn VW einen fließenderen Übergang zwischen dieser Hell / Dunkel Grenze gemacht hätte.

    Denoch: tolles Licht ... fahre gern damit.


    Gruß Peter

  • Mahlzeit,

    Ich bekomme vllt. 1-2 mal im Monat Lichthupe vom Gegenverkehr....eben genau, wenn ich gerade über eine Kuppe gedonnert komme und den Entgegenkommern genau ins Auto leuchte. Und ja, selbst LED Fahrzeuge bin ich vorher schon gefahren(Seat, Kia Sorento) und hatte das für mich ca. "ähnlich wie Xenon" abgestempelt. Aber es ist wirklich etwas Anderes(selbst zu den o.g. LED Fahrzeugen), vor allem das Aufblenddlicht, WOW!


    Gruß

    Silvio

  • [...] Ich empfinde diese harte Grenze aber als unangenehm. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn VW einen fließenderen Übergang zwischen dieser Hell / Dunkel Grenze gemacht hätte. [...]

    Servus Peter,


    sehe ich ähnlich, das ist zudem gewöhnungsbedürftig. Ändern ließe sich das aber nur auf Kosten der Reichweite. Es gibt gesetzlich genau definierte Zonen, in denen die Lichtstärke weder über- noch unterschritten werden darf. Die Grenzwerte nach oben sind sehr minimal, so dass du einerseits in diesen Zonen sofort Probleme bekommst, wenn du auch nur wenig Streulicht dort hast. Umgekehrt ist mit den dort zulässigen Beleuchtungsstärken visuell für das menschliche Auge nichts Verwertbares anzufangen, weil es sowieso und zusätzlich durch die hohe Leuchtdichte auf der Fahrbahn im Nahbereich beansprucht (überstrahlt) wird.


    Für einen weiche (und brauchbare) Übergangszone müsste man deshalb signifikant Reichweite im Hauptlichtkegel opfern, was man eben vermeiden wollte. Das führt nebenbei aber auch dazu, dass in den von dir beschriebenen Situation (Bodenwellen, Kuppen...) ein entgegenkommendes Fahrzeug sofort, sozusagen von "0 auf 100" und ohne (weniger lichtstarke) "Übergangszone", eine starke Blendung erfährt, wenn es in den scharf begrenzten und relativ hellen Lichtkegel des IQ.Light gerät. Das ist eher selten der Fall wenn die SW penibel justiert sind, wurde aber in Richtung "zu hoch" geschludert, dann macht das relativ oft Probleme mit Aufblendattacken des Gegenverkehrs.


    Grüße

    Robert

  • Hallo,

    Bei meinem ehemaligen 7P hat die Werkstatt die Scheinwerfer stets zu hoch eingestellt, das war zumindest da einfach mit einem Inbus am SW einzustellen. Beim CR hab ich da aber keine Ahnung....


    PS.: der Werkstatt habe ich dann verboten an den SW rumzujustieren, von selbst verstellen sich die Teile an sich nicht...


    Happy weekend


    Achim

  • Hallo,

    Bei meinem ehemaligen 7P hat die Werkstatt die Scheinwerfer stets zu hoch eingestellt, das war zumindest da einfach mit einem Inbus am SW einzustellen. Beim CR hab ich da aber keine Ahnung.... [...]

    Servus Achim,


    das läuft beim CR (auch mit IQ.Light) im Prinzip genauso, nachdem eine spezielle Einstell- bzw. Grundposition angefahren wurde. Tunlichst unterlassen sollte man aber, an der horizontalen Ausrichtung (also links/rechts) herumzuschrauben, denn diese Einstellwerte müssen dann elektronisch als Korrekturwerte ans Steuerungssystem übermittelt und abgespeichert werden, damit die IQ.Light Funktionen korrekt funktionieren. Die Frontkamera hinter der Windschutzscheibe muss sozusagen mit der Scheinwerfereinstellung synchronisiert sein, ansonsten stimmt die Ansteuerung der LED-Matrix nicht mehr.


    Das ist dagegen bei der vertikalen Einstellung nicht von Belang, da es hier nur eine korrekte Einstellung gibt. So lange die Frontkamera korrekt justiert wurde, gibt es deshalb auch keine Probleme, weil nur die Hell-Dunkel-Grenze der SW ausschlaggebend ist. (Beim "Ausstanzen" anderer Fahrzeuge ist links/rechts variabel und kritisch, vertikal hingegen wir immer im Teilbereich anderer Fahrzeuge auf Abblendlicht geschaltet, wenn mit adaptiven Fernlicht gefahren wird. Ein ""darunter", also weniger als Abblendlicht, gibt es da nicht).


    Grüße

    Robert

  • Ein ""darunter", also weniger als Abblendlicht, gibt es da nicht).

    Moin Robert,

    bedeutet das, daß egal ob IQ Matrix oder normale LED Scheinwerfer, das Abblendlicht ansich das Gleiche ist weil das Matrix nur im Fernlichtbereich regelt?


    Ich hatte letztens einen Touareg 3 mit IQ hinter mir. Bei normal Abblendlicht leuchteten nur die äußeren und sobald der Gegenverkehr weg war und die DLA-Lightshow losging, sprangen die inneren Linsen an. Also vom Eindruck aus der Ferne: Äußere Linsen Abblendlicht, innere Linsen Aufblendlicht


    Gruß

    Silvio

  • Servus Silvio,


    nein, beim IQ.Light des CR (und natürlich auch bei den meisten anderen Matrix-LED-SW) gibt es auch beim Abblendlicht verschiedene, der Fahrsituation angepasste Lichtszenarien. Da gibt es Stadtlicht, Offroadlicht, Landstraßenlicht, Autobahnlicht, Überhollicht und Schlechtwetterlicht bei der Abblendlicht-Matrix, die aus 48 LEDs pro Scheinwerfer beim CR besteht.


    Die Fernlicht-Matrix besteht dann nochmals aus 27 LEDs, über die eben Dauerfernlicht samt Begegnungslicht (das automatische Ausblenden anderer Verkehrsteilnehmer) realisiert wird. Autobahnlicht ist hier ebenfalls teilweise involviert in der Reichweite. Markierungslicht (Anblitzen von im Gefahrenbereich befindlicher Personen oberhalb 60 km/h läuft auch über die Fernlicht-Matrix, die auch gezielt dimmbar ist, z.B. im Falle stark reflektierender Verkehrszeichen.


    Dazu gibt es noch die Vorfeldbeleuchtung, das sind die 5 reihenförmig angeordneten Linsen unterhalb der beiden Scheinwerferlinsen, die aus 7 LEDs bestehen. Abbiegelicht kommt auch noch dazu, dazu sind auch noch separate LEDs seitlich angeordnet als animierter "Fächer".

    Und ja, dein Eindruck ist richtig, Abblend- und Fernlichtmatrix benutzen jeweils eigenen Projektionslinsen :top:.


    Grüße

    Robert

  • Hallo Michael,


    ich werde mit dem CR im Dunkeln regelmäßig bei Verwendung des Abblendlichtes angeblendet. M.E. liegt das daran, dass das IQ-Light im CR wesentlich heller als das Xenon-Licht des 7P, und das war wirklich nicht schlecht, ist. Das war in den 90 zigern als die ersten Xenon-Scheinwerfer herauskamen nicht viel anders. Andere Fahrer, die solch helles Licht noch nie gesehen hatten, haben da auch gedacht, dass man aufgeblendet hat.


    Viele Grüße


    Jörg

  • Servus,

    bei mir ebenda. Wenn man mal darauf achtet, wer einen anleuchtet, stellt man allerdings meist fest, dass es Fahrer von Autos sind, die gerade das Teelicht im Scheinwerferglas überwunden zu haben scheinen.:/:rolleyes:

    Ich denke, die sind einfach total "geflasht", dass es soviel Licht überhaupt gibt...8)


    Grüße,

    Uli
    ________________________________

    Was kann ich tun um Antworten erfolgreich zu unterbinden?
    Nachdem ich die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich das gleiche Thema in mehreren Unterforen, benutze einen aussagekräftigen Titel wie "Hilfe", am Besten noch mit mehreren Ausrufezeichen, und veröffentliche einen Fließtext aus Kleinbuchstaben ohne Punkt und Komma, damit auch der letzte hilfsbereite Nutzer resigniert.

  • [...] Ich hatte letztens einen Touareg 3 mit IQ hinter mir. Bei normal Abblendlicht leuchteten nur die äußeren und sobald der Gegenverkehr weg war und die DLA-Lightshow losging, sprangen die inneren Linsen an. Also vom Eindruck aus der Ferne: Äußere Linsen Abblendlicht, innere Linsen Aufblendlicht [...]

    Servus,


    hier noch die Spiegelbild-Bestätigung von heute: Links Abblendlicht, rechts Fernlicht ;).


      


    Grüße

    Robert

  • Mahlzeit,

    Danke für die Fotos!

    Beim normalen Led Licht ist es ja so, dass Abblendlicht und Fernlicht zusammen(keine Blende sondern zwei Led Leuchbereiche, was man gut an der unterschiedlichen Helligkeit und der lautlosen extremst schnellen Umschaltung merkt) durch die äußere Linse strahlt und innen die Allwetter-/Abbiegeleuchten sind.


    Gruß

    Silvio

  • Hallo Robert,


    Dank der Präzisierung, selbstverständlich sollte man nur an der Horizontalverstellung drehen. Hilfsweise kann man da an der Schraube auch eine Markierung anbringen und die Umdrehungen zählen, dann kann man zumindest immer auf die Voreinstellung zurückjustieren


    Eine gute Kontrolle im Fahrbetrieb ist die Kofferraumkante/ Unterkante der Heckscheibe und die Aussenspiegel des vorausfahrenden Fahrzeugs. Wenn es da auf ebener Strecke mit dem Abblendlicht in den Innenraum/ die Außenspiegel leuchtet ist die Einstellung definitiv zu hoch.


    Viel erfolg


    Achim