Basteleien am Touareg 7L V6 TDI

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Servus,

    bin der Flo, 25, LKW-Mechaniker, und nun seit gestern Besitzer eines Touareg 7L 3.0 V6 TDI mit ca. 178.000km und quasi Vollausstattung (mit Heckdifferentialsperre :love: ).



    Dieser soll den Jeep WJ 2.7 der im Bild als Zugmaschine dient ersetzen.


    Einsatzgebiet ist hauptsächlich der Weg zur Arbeit. Es sollen aber auch ab und zu schwere Anhänger (Autotransporter und Werkstatt-Kofferanhänger) gezogen werden.

    Zudem kommt er in der ORGA bei den europaweiten Rallyes der German Offroad Masters (GORM) zum Einsatz, wenn sich der Einsatz von dem hier aufgrund der Entfernung nicht lohnt.



    Der (beim Streckenbau doch mitunter recht harte) Offroadeinsatz bei den Rallyes war auch der Grund, warum ich unbedingt eine Heckdiff-Sperre beim Touareg wollte.


    Einige Mängel wie defekte Heckklappendämpfer, verschlissene Bremsen VA+HA und fälliger Kundendienst werden demnächst behoben.


    Plan ist es die hässlichen Chrom-Schweller und den sinnlosen Chrom-Frontbügel zu demontieren, den Touareg mit einem Unterfahrschutz und AT-Bereifung auszustatten und evtl. einen variablen Kofferraum-Ausbau zu bauen.


    Nun geht es nächste Woche aber erstmal ans anmelden und beheben der kleineren Mängel hier und da. :)


    Freue mich auf Tipps&Tricks und hoffe auch das ein oder andere beitragen zu können.


    Gruß

    Flo

  • So gestern und heute mal die, wie ich finde, hässlichen Chrom-Anbauteile demontiert.



    Dann gab es noch einen neuen OEM-Kühlergrill, und einen Kundendienst (Motoröl samt Filter, Kraftstofffilter, Innenraum- und Luftfilter).



    Beim Blick unter das Auto gab es eine gute und leider zwei schlechte Überraschungen.


    Die Gute:

    - Das Auto hat entkoppelbare Stabis vorne und hinten...der Knopf dazu war mir bei der Probefahrt gar nicht aufgefallen...bin jetzt aber begeistert dass der Touareg so etwas hat :thumbup: ^^


    Die beiden schlechten:

    - Irgendwo am Motor gibt es einen heftigen Ölverlust, ich habe den ölverschmierten Motor mal gesäubert um den Ölverlust zu lokalisieren.

    - Der Schweller VL hat ein faustgroßes Rostloch, welches mit tragendem Unterbodenschutz verdeckt war....bedeutet wohl einen beherzten Einsatz der Flex und des Schweißgerätes. Ich bin am überlegen die Schweller komplett herauszutrennen und durch ein gekantetes 3-4mm Blech zu ersetzen. Wäre eine gute Gelegenheit die Schweller für grobe Einschläge im Gelände zu rüsten.


    Nun ist das Auto jedenfalls seit heute angemeldet.

    Morgen wird es wohl den ausgenudelten Gasdämpfern an der Heckklappe an den Kragen gehen.


    Gruß

    Flo

  • Bevor es kommende Woche zu einer Rallye nach Polen geht noch das Rostloch am Schweller geschweißt.

    Wäre blöd wenn der Schweller mit Schlamm volläuft ^^

    Das Rostloch war dann übrigens größer als angenommen., also Innenkotflügel weg, Zuheizer rausgefummelt,

    Kotflügel weg und los gehts...







    Nicht schön, aber für "mal schnell an einem Nachmittag" ganz ok. Hauptsache dicht und gut konserviert.

  • Vorbereitungen für die Rallye laufen...wer in der Motorsport-Szene etwas unterwegs ist, weiß dass immer alles auf den letzten Drücker gemacht wird...so auch hier 8o



    Rücksitze und Innenraum teilweise demontiert.



    Hatte noch eine Sortimo-Bodenplatte aus unserem alten Service-Wagen rumliegen. Diese dient jetzt als Bodenplatte für den minimalistischen Kofferraumausbau.

    Verankerung soll mit mehreren M10 und M8 Schrauben an vorhandenen Verschraubungen für Sitze usw. umgesetzt werden. Dafür war heute allerdings keine Zeit mehr. (Trotz Urlaub :S )


    Kumpel hat spontan ein Auto am Bodensee gekauft, aber nix um das Ding zu holen.

    Also Autoanhänger dran und eine gemütliche 700km Tour zum Bodensee gemacht. ^^


  • coala

    Hat den Titel des Themas von „Vorstellung florian112“ zu „Basteleien am Touareg 7L V6 TDI“ geändert.
  • So, bis aufs Pavillon fertig gepackt und abfahrbereit ^^


    Die kurze Airlineschiene wird noch durch eine lange ersetzt. Hatte leider nur noch die zwei längeren und dieses kurze Stück rumliegen, da der Ausbau eine recht spontane Aktion war :saint:





    Mal sehen wie lange die Kühlbox hält mit der Originalen Batterie.

    Zur Not mal 12V Ladegrät und Booster mitgenommen, man weiß ja nie ^^


    Vielleicht kommt doch mal eine Zusatzbatterie mit Laderegler dazu.