Regler in der Mittelkonsole

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

TF-Fotokalender 2023: Wir präsentieren die gewählten Bilder und bitten die Gewinner um ihre Story zum Bild! KLICK

  • s-l1600.jpg



    Hallo

    Bei der Suche nach einem geeigneten Touareg stellte ich fest, dass die Mittelkonsole unterschiedlich mit Reglern ausgestattet ist.

    Es gibt Modelle, die haben vor den Getränkehaltern einen, zwei oder sogar drei Regler.
    Der linke scheint den Bergabfahrtassistenten (?) zu regeln. Der rechte scheint den On-/Off-Road Betrieb oder das Niveau zu regeln. Zwischen den beiden scheint das Bedienteil für das Luftfahrwerk zu sein.

    Sind nicht alle Modelle Luft-gefedert? Und warum ist der rechte Regler nicht bei allen Modellen vorhanden?

    Auf welche dieser Extras kann man verzichten und auf welche sollte man nicht verzichten?

    Mit ist hauptsächlich der Komfort wichtig, weniger die Geländegängigkeit.

    Vielen Dank

  • Hallo Posi,


    allssoo......der linke Schalter ist ist für das Gelände, wie es dran steht, On Road und Off Road.

    Den haben alle Modelle.

    Bei Terrain Tech Modellen hat der dann noch drei weitere Stufen (Untersetzung, Mittel- und Hinterachsdifferenzialsperre).



    Das sieht dann so aus.


    IMG_20220530_125933~2.jpg



    Der rechte Schalter ist für das Luftfahrwerk. Damit fährt man das Luftfahrwerk in die verschiedenen Höhen.

    Luftfahrwerk haben nicht alle. Es gibt auch viele mit Stahlfahrwerk.


    Der mittlere Schalter ist für die Dämpfungscharakteristik.

    Damit kann man die Härte vom Fahrwerk einstellen.




    Für mich gehört bei dem Auto alles dazu.

    Gerade wenn es dir um Komfort geht, würde ich ein Fahrzeug mit Luftfahrwerk nehmen, auch wenn du die Höhenverstellung nicht unbedingt brauchst.



    Gruß Matthias

  • Hallo Matthias

    vielen Dank für deine ausführliche, interessante und hilfreiche Antwort.

    D.h. ein Wagen, bei dem der rechte Schalter nicht vorhanden ist, hat immer ein Stahlfederwerk, oder?

    Mit besten Grüßen

    Posi

  • Kleiner Nachtrag noch: Den Dämpferregler (also das Rändelrad in der Mitte) besitzen ebenfalls nur die luftgefederten Fahrzeuge. Beim Stahlfahrwerk gibt es keine adaptiven Stoßdämpfer, insofern auch nichts einzustellen bezüglich der Grundcharakteristik in Richtung Dämpfung straff, mittel oder weich.


    Grüße

    Robert

  • Es ist erstaunlich, dass sehr viel mehr Stahl als Luft gefederte Modelle auf dem Markt sind. Ist der Aufpreis für die Luftfederung erheblich?


    Noch eine Frage zur Differenzialsperre: haben die "Nicht" Terrain Tech Modelle eine automatische Differenzialsperre oder gar keine?

  • Kleiner Nachtrag noch: Den Dämpferregler (also das Rändelrad in der Mitte) besitzen ebenfalls nur die luftgefederten Fahrzeuge. Beim Stahlfahrwerk gibt es keine adaptiven Stoßdämpfer, insofern auch nichts einzustellen bezüglich der Grundcharakteristik in Richtung Dämpfung straff, mittel oder weich.


    Grüße

    Robert

    Hallo zusammen,


    das hatte ich mir auch so gedacht, war aber dabei nicht ganz 100%ig sicher. ;)


    Gruß Matthias

  • Noch eine Frage zur Differenzialsperre: haben die "Nicht" Terrain Tech Modelle eine automatische Differenzialsperre oder gar keine?

    Hallo Posi,


    da es extra einen Off Road Modus gibt würde ich das vermuten, kann das aber nicht genau sagen.

    Da für mich Untersetzung und Differenzialsperren bei dem Auto dazu gehören, kam für mich nie etwas anderes als ein Terrain Tech in Frage. ;)


    Gruß Matthias

  • Bzgl. der automatischen Differenzialsperre:

    Meines Wissen nach, verfügt das Modell ohne Terrain Tech über ein selbstsperrendes (automatisch) Torsendifferential. Eine richtige mechanische Sperre inklusive Verteilergetriebe haben allerdings nur die Terrain Tech Modelle. Der offroad Modus passt lediglich EDS, ESP, ASR sowie die Schaltpunkte des Getriebs an und aktiviert die Bergabfahrhilfe.

  • Hi,


    CHLuke hat das richtig wiedergegeben.

    Zur Frage welches Fahrwerk das Richtige für Komfort ist:

    Wenn man das Stahlfahrwerk mit 17er Felgen fährt, dann ist das schon ziemlich gut.

    Sobald man sich Richtung 20 Zoll bewegt, wird es schnell holprig und der Komfort schwindet.

    Beim Luftfahrwerk ist da etwas mehr Spielraum, wobei das natürlich auch an Komfort verliert je größer die Felgen werden.

    Auf meinem 7L sind 275/65 R17 er Ballonreifen mit ca. 2,0 - 2,2 bar Druck - das fährt sich fast wie ein AmiKreuzer. Boardsteinkanten, Pflaster etc. sind kaum wahrnehmbar. Bei schnellern Ausritten auf Asphalt ist es natürlich sehr passiv und unpräzise. Das Feedback was von den Rädern am Lenkrad ankommt ist dann einfach sehr gering. Es fährt sich sehr untersteuernd. Ich habe noch einen Radsatz mit 265/35 R22 - das ist das vollkommene Gegenteil. Extrem direkt - im Vergleich zum Ballonreifensatz fährt sich der 7L dann wie ein GoKart.


    Mein Empfehlung ist: beide Probefahren und dann Entscheiden.

    Persönlich würde ich keinen Touareg mehr ohne Luftfahrwerk kaufen, das liegt aber nicht am Komfort sondern daran, das es ab und an ins Gelände geht, ich mittels Rückfahrkamera mit der AHK direkt unter die AHK des Anhängers fahre und dann durch drehen in den Offroadmodus den Anhänger einklinke. Das spart mir etwas Zeit und Kurbellei. Außerdem steht das Fahrzeug auch bei hoher Beladung bzw. Stützlast gerade da.

    Die Dämpferverstellung nutze ich nicht. Die ist bei den Ballonreifen annähernd wirkungslos. Mit den 22ern macht es aber einen deutlichen Unterschied ob Comfort oder Sport gewählt ist. Wenn man häufiger sportlich unterwegs ist, dann ist das sicher ein schönes Feature.

    Zu Bedenken möchte ich noch die Wartungs- bzw. Reparaturkosten des LFW geben. Die sind logischerweise höher. Die Restdruckhalteventile, der Kompressor, Leitungsundichtigkeiten, der Ventilblock - das geht halt auch mal kaputt. Wenn man dann immer zum Freundlichen fahren muss, dann wird es ganz schnell vierstellig...


    Gruß Peter

  • Zu Bedenken möchte ich noch die Wartungs- bzw. Reparaturkosten des LFW geben. Die sind logischerweise höher. Die Restdruckhalteventile, der Kompressor, Leitungsundichtigkeiten, der Ventilblock - das geht halt auch mal kaputt. Wenn man dann immer zum Freundlichen fahren muss, dann wird es ganz schnell vierstellig...

    Hallo zusammen,


    dafür gibt es eine Spezialfirma, die sich nur mit Luftfahrwerken verschiedener Hersteller beschäftigt. Die Verkaufen auch Teile.

    Da habe ich damals meinen Kompressor auch her gehabt. Vom Hersteller generalüberholt (alle Verschleißteile vom Hersteller ausgetauscht), mit neuem Verteilerblock, Halter und Gummipuffern, für ca. 450€ (genau müsste ich nachgucken).

    Federbeine ähnlich, Reparatur in versierter freier Werkstatt für Kosten die mich bei VW nur die Teile gekostet hätten. ;)


    Gruß Matthias

  • Hallo Matthias,

    Screenshot 2022-06-21 172604.gif

    Bei den "All Terrain" Modellen, die ich bislang fand, sieht der linke Schalter wie auf dem Bild aus. Es fehlen die drei weiteren Stufe, wie bei deinem Wagen. Bislang fand ich noch keinen Wagen, dessen Differenzialsperren Schalter wie bei deinem aussieht.
    Kann es sein, dass die Wagen eine automatische Differenzialsperre haben oder gibt es einen anderen Grund?

  • Hallo Posi,


    wo hast denn die Autos gesehen, bei mobile.de ?

    Dort sind fast alle Wagen falsch inseriert. Unter fast 100 inserierten Wagen waren von den ersten 10 nur 1 wirklich ein Terrain Tech, als ich letztens danach geguckt habe.

    Der Schalter muss so aussehen wie bei meinem Bild, sonst ist es kein Terrain Tech.

    Schießlich sind Terrain Tech eher selten, deswegen findet man die nicht an jeder Ecke. ;)


    Gruß Matthias

  • Moin Posi,

    dazu vielleicht aus meiner eigenen Erfahrung bei der Suche:

    Ich stimmte Matthias da voll und ganz zu, ich habe auf Autoscout bei der ersten Suche 111 Anzeigen durchgeklickt, von denen nur 7 Terrain Tech Modelle waren.

    Diese Fahrzeugkonfiguration scheint nur sehr selten bestellt worden zu sein, weshalb auch immer. Außerdem scheinen nur ganz wenige Händler eine Ahnung davon zu haben was sie da inserieren.

    Nach einem halben Jahr der Suche habe ich aber ein gutes Fahrzeug finden können, lass dich also nicht entmutigen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Luke


    P.S.: Da du ja oben schreibst, dass du auf die Geländegängigkeit keinen gesteigerten Wert legst würde ich dir allerdings raten dich nicht auf ein Terrain Tech Modell festzulegen, da findest du sicher schneller und günstiger ein gutes Fahrzeug. Wie oben beschrieben verfügen alle Touareg 7P über einen permanenten 4x4 Antrieb und eben ein Torsendifferenzial, was bereits für fast jede Geländefahrt ausreichen sollte. Die Untersetzung ist im Allgemeinen nur bei felsigem Untergrund (große Felsbrocken usw.), anderem schwerem Gelände oder eben beim Bewegen schwerer Anhänger nützlich.

  • Hey Matthias


    vielen Dank für deine Antwort.

    Das bringt mich sehr viel weiter.

    Ich wunderte mich schon, warum die Wagen, die ich bei mobile.de oder Autoscout sah, als AT ausgewiesen waren, aber es nicht am linken Schalter zu erkennen war.

    Viele Grüße
       
    Posi