Touareg 3.0 TDI CASA Kühlwasserverlust

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hey bin neu hier und hab folgendes langes an liegen.

    Hab ein Touareg 3.0 TDI Motorcode: CASA

    Baujahr:2008 239Ps

    Hab das Fahrzeug als defekt erworben. Laut Vorbesitzer hat er den Wagen in eine Werkstatt gebracht Aufgrund : in 1 Woche 2-3 mal wasserverlust. Die Werkstatt hat ihm wohl gesagt riss im

    Motorblock (ich nehme mal an die meinten wohl Zylinderkopf ist ja etwas üblicher bei den Modellen). Wie dem auch sei hab ich das Ding zu einem guten Preis gekauft.

    Nun folgendes:

    -Er qualmt nicht

    -Er raucht nicht

    -Er läuft wunderbar

    -Macht keine Geräusche

    -Kein Wasseraustritt nach Außen

    -Keine Brennende Motorlampe

    Hab das Wasser bis auf Maximum aufgefüllt und bin ca 200 km Autobahn-Stadt Mix gefahren und das Wasser hat sich gesenkt auf Minimum.

    Trotzdem mal fehlerspeicher ausgelesen und folgender Fehler stand da: P0403 Abgaszirkulationskreis Flussfehler !

    Nun nach meinen ganzen Recherchen hab ich mich entschieden das AGR und den AGR kühler auszubauen. Weil meine Vermutung sehr stark darauf lag .

    Nach dem Ausbau ist mir aber was aufgefallen das mein Ansaugrohr auf der Beifahrer Seite viel feuchter ist als auf der Fahrer Seite und die drallkappen auf der Beifahrerseite ebenso mehr feucht sind als auf der Fahrer Seite.


    Also nun nach euerer Erfahrung oder Meinung kann es wirklich sein das mein Zylinderkopf eher einen Haarriss hat ?

    Oder ist das definitiv der AGR Kühler.

  • Sehe ich es richtig, dass insbesondere das AGR-Rohr ziemlich verschmottert ist? Falls ja, dann kommt auf jeden Fall Wasser durch, denn es muss staubtrocken sein. Dann wäre es typischer Weise das AGR bzw. der AGR-Kühler. Besser beides tauschen, da der Aufwand ja schon erheblich ist.

    Bzw. wie könnte sonst da Wasser reinkommen???


    Mein V6 CASA braucht ca. 1 Liter auf 2500km, aber das AGR-Rohr ist staubtrocken. Ansonsten alles wie bei dir und auch keine Abgase im Kühlwasser, kein Öl im Kühlwasser, kein Wasser im Öl und der Motor läuft wunderbar :/.

  • Hallo zusammen!


    Das AGR- Ventil sitzt (in Fahrtrichtung) vor dem AGR- Kühler. Und der sitzt im V.

    Dein Fehler P0403 bedeutet:

    Ventil für Abgasrückführung (N18): Fehlfunktion

    Mögliche Symptome: MIL an

    Mögliche Ursachen: Kabel und/oder Stecker von/nach N18 defekt oder AGR Ventil defekt


    Meistens verliert der V6 sein Kühlwasser über einen defekten AGR- Kühler, wenn sonst keinerlei Hinweise auf einen Wasserverlust zu finden sind.


    Da Du beides bereits ausgebaut hast, ist es ja kein Akt beides zu erneuern.


    Deine Befürchtung bezüglich des Zylinderkopfes kannst Du erstmal beiseite schieben. Wenn beide Teile getauscht sind und nach einer längeren Probefahrt wieder Wasser fehlt, dann gehts weiter. Hat der Motor den Kühlwasserverlust bis jetzt weggesteckt, wird er höchstwahrscheinlich auch noch mal 200km verkraften.


    Viel Erfolg,


    Gruss

  • Hi,

    hast du mal das Kühlwasser getestet (Stichwort CO Wert und Öl im Wasser)? Das wäre zumindest ein Hinweis auf die Kopfdichtung / Riss.

    Der V6 hat aber sehr selten Risse im Kopf. Ich habe da bisher nur Risse zwischen den Ventilen gesehen. Das konnte man gut mit einer Kamera (ohne Kopfdemontage) sehen.


    Gruß Peter

  • Ne hatte ich um ehrlich zu sein nicht gemacht. Werde es erstmal das AGR und den Kühler austauschen und mal weiter sehen.

    Hi,

    mein Vorgehen basiert meist auf Fehlersuche, Analyse und dann Tausch der richtigen Teile. Man kann es sicher aber auch anders machen - wobei das den Reparaturkosten nicht zuträglich ist. Gruß und viel Erfolg...


    Peter

  • Hallo Rlinedriver,


    ich habe den selben Motor wie Du und bei mir war der AGR Kühler undicht.

    Hatte zuerst auch immer nur Wasser nachgefüllt.

    Auf einmal kam der Fehler VTG Verstellung vom Turbolader schwergängig.

    Na gut Turbolader defekt, also neuen rein.

    Alten geöffnet und mal nachgesehen wo das Problem ist.

    In dem Ring der Lamellenverstellung sowie in den Führungen der Lamellen war im oberen Bereich so etwas wie eine weiß/grün

    farbige feste Schmiere wie Klebstoff. Lamellen ließen sich nur unter sehr großen Aufwand verstellen.

    So wie es aussah ist Kühlwasser mit durch den Turbo und das Glykol ist dann überall kleben geblieben.

    Fährt man jedem Tag mit dem Wagen merkt man es nicht so, da ich aber auf Montage fahre und das Auto immer etwa länger steht mußte ich immer den Verstell Motor vom VTG abbauen und den Hebel unter Kraftaufwand erst mal bewegen biß sich alles etwas gelöst hatte.

    Danach lief der Motor wie immer bis zum nächsten längeren Stillstand.


    Im Netz mehr gesucht und immer wieder AGR Kühlerdefekt gefunden.

    Also komplette AGR Einheit neu incl. Klappengehäuse, Sensor, AGR Ventil und Kühler.

    Seitdem kein Wasserverlust mehr.


    Ich kann nur jedem raten mit dem Tausch des AGR Kühlers nicht zu lange zu warten, da sonst evtl. der Turbo in Mitleidenschaft gezogen wird.


    Schöne Grüße von der Ostsee (zur Zeit in der Schweiz)


    Jens

    2008er V6 TDI, CASA
    Nachrüst: Funk RFK, UFS Motor/Getriebe, Alu Schweller Schutz (Porsche), Dreieckslenkerschutz hinten, Diffsperre hinten, beheizbare Frontscheibe und Lenkrad, Steckdose B-Säule, Softclose Heckklappe, Standheizung/Dachpanel Vorbereitung: Winde, Ersatzradträger Heckklappe


  • Wie kommt Kühlwasser vom AGR an den Turbolader? Der Turbolader kommt doch vor dem Abgang zum AGR und der pustet ja mit reinster Luft ;)!

    (Hinweis: Ich frage nicht, weil ich meine, dass ich es besser weiß, sondern weil ich es wissen möchte)

  • Hab auch schon beides bestellt. Hab aber die Angst das es der Zylinderkopf ist. Da die drallklappen von der Rechten Seite (in fahrt Richtung) viel mehr feucht sind als die linke Seite wo auch eigentlich das agr liegt.

    Das könnte ich mir vorstellen, dass das normal ist, wenn Wasser, das durch das AGR Rohr wandert, vermehrt auf der rechten Seite ankommt. Da kommt ja Wasser mit Luft, dass Wasser ist schwerer und will weniger gerne an die linke Zylinderbank abbiegen, sondern eher an Rohren an den Aussenradien laufen (wohlwissend, dass es eher um Dampf geht, dennoch dürfte es in der Ansaugung bereits kondensiert haben)

  • Hallo, das Kühlwasser müsste als Dampf durch den Motor - auf der Abgasseite sind dann die Turbo-Verstell-Schaufeln. Gruss Volker

    Ah, ok...

    ist natürlich auch denkbar schlecht für den Motor mit Zucker im Wasser ;(


    Wieviel Wasser hast du denn gebraucht bis du es gemerkt hast? Mein AGR-Röhrchen ist halt staubtrocken und trotzdem geht das Wasser irgendwo hin. Ich weiß einfach nicht wohin! Alles trocken auch im "V"...