Getriebefahrstufe wird in Wählhebelstellung D nicht angezeigt

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

TF-Fotokalender 2023: Wir präsentieren die gewählten Bilder und bitten die Gewinner um ihre Story zum Bild! KLICK

  • Guten Tag zusammen,


    ich fahre einen neuen Touareg 3 CR 3.0 V6 TDI SCR 210 kW EZ 03/2022.

    Im Automatic Betrieb Stufe D wird im Kombi-Display links nur ein D angezeigt (Bild 1). Es fehlt die Anzeige des Automatikgangs.

    Das war bei meinem Vorgänger Touareg ebenso motorisiert, Typ CR, anders, da wurde D1 angezeigt. Während der Fahrt wurde die Anzeige aktualisiert, es wurde der jeweils aktuell verwendete Gang (Schaltstufe) angezeigt.

    Der Betrieb Wählhebelstellung S (Bild 2) und Manuell (Bild 3) ist wie beim Vorgänger, der Gang wird angezeigt.


    20220324_135155.jpg20220324_135205.jpg20220324_135221.jpg


    Ist das ein Einstellungsproblem? Oder ein Defekt? Oder produktionsseitig umgestellt?

    Mein Händler hat sich bisher auch noch nicht gemeldet.

    Kann mir jemand bitte weiterhelfen?

    Vorab schon mal besten Dank für Eure Tipps.

  • Servus,


    das ist scheinbar seit Modelljahr 2021 so und kein individueller Defekt. Was man sich dabei gedacht hat, das ist mir auch rätselhaft. Evt. „vergessen“ vom Programmierer oder Absicht, keine Ahnung. Würde ich mal bei der Kundenbetreuung oder beim Freundlichen nachhaken.


    Grüße

    Robert

  • Das kritisiere ich bei meinem TDI (7/2021) ebenfalls.

    Mir ist - genau wie Robert - rätselhaft, was sich der Software-Entwickler hierbei gedacht hat.

    Wenn ich wissen will, in welchem Gang ich gerade fahre, hilft nur eins: kurz den Wählhebel in den M-Modus legen.

  • Servus zusammen,


    es wäre ja nicht das erste mal, dass sich ein Fehler in eine Programmierung eingeschlichen hat. Beim 7L z.B. gab es mal eine Version, bei der manchmal die Höhe des Fahrzeugniveaus im Kombi-Instrument nicht mehr richtig angezeigt wurde. Und da ich nun den zweiten CR fahre, darf ich sagen, dass sich dort nicht bloß ein Fehler befindet in den unterschiedlichen SW-Versionen von Kombi-Instrument und Radio-Navigationssystem. Wobei bei letzterem scheinbar nur das Discover Premium betroffen ist.


    Es hilft nur gar nichts, wenn VW keine Kenntnis darüber erlangt, denn dann wird so was nie behoben werden. Ihr müsst bitte solche Sachen immer beim Freundlichen melden - und hier aufpassen, dass er es auch wirklich an VW weiterleitet, mit exakter Fehlerbeschreibung und gegebenenfalls Foto-Doku, wenn sich ein Fehler (wie hier) "zeigen" lässt.


    Grüße

    Robert

  • In dem Fall ist es - den Bildern des Themenerstellers nach leicht zu beurteilen - so, dass beide Versionen des Kombi-Instruments betroffen sind. Sowohl das Standardcockpit als auch die Innovision-Variante. Hier mal ein entsprechendes Bild von einem CR, der im Februar 2021 produziert wurde, also noch Modelljahr 2021.


    IMG_1651_1600.jpg


    Grüße

    Robert

  • Danke schon einmal für Eure Beiträge.

    Da wird die Situation deutlicher. Es scheint also eine allgemeine Umstellung sein.

    Ich habe heute die VW Kundenbetreuung angeschrieben. Nun bin ich gespannt, wie die Antwort lautet. Noch habe ich die Hoffnung, dass die Anzeige der Fahrstufe durch ein Software Update in der Werkstatt bereinigt werden kann.

    Ehrlich gesagt, erwarte ich keine Antwort, die mich zufriedenstellt. Leider ist Kundenbetreuung heutzutage die Vertretung der Werksinteressen und nicht die Belange der Kunden. Wenn die Antwort vorliegt, werde ich mich hier wieder melden.

    Gruß

    Maggix

  • Hi,

    Keine Ahnung warum die Anzeige so wichtig ist... Ich vermisse sie nicht. Bei unseren E-Boliden gibt's auch nur noch D - und nicht mal einen Drehzahlmesser... Geht auch ...


    Gruß Peter

  • Servus Peter,


    eigenartige Sichtweise ein reines BEV, welches eben kein mehr- sondern nur eben ein einstufiges Getriebe besitzt, hier im Vergleich anzuführen. Was sollte denn hier eine "Ganganzeige" bewirken? Den ganzen Tag "1" anzeigen :confused:. Analog dazu verhält es sich mit dem Drehzahlmesser, da hinkt der Vergleich genauso.


    Grüße

    Robert

  • Hi,

    Meine Aussage zielte eher darauf ab, dass es mir egal ist, welcher Gang gerade eingelegt ist. Mir ist wichtig, dass genügend Leistung vorhanden ist und er beim Gangwechsel nicht ruckelt. Beides klappt und gut ist.

    Welche Erkenntnisse bekommt man denn durch die Ganganzeige...? Ich gebe zu, das der CR der Touareg ist, der mich am wenigsten überzeugt, die Ganganzeige würde daran nichts ändern.


    Gruß Peter

  • [...] Welche Erkenntnisse bekommt man denn durch die Ganganzeige...? Ich gebe zu, das der CR der Touareg ist, der mich am wenigsten überzeugt, die Ganganzeige würde daran nichts ändern. [...]

    Servus,


    na ich würde sagen die Erkenntnis, welche Fahrstufe gerade aktiv ist?! Eine gewisse persönliche Antipathie gegen die jüngste Generation des Touareg sollte doch nicht dazu führen, urplötzlich völlig selbstverständliche Leistungsmerkmale jedes modernen Fahrzeugs mit Automatikgetriebe in Frage zu stellen, obendrein mit dem Vergleich, dass ein "Ein-Gang-Fahrzeug" das ja schließlich auch nicht hat.

    (Auch) mir ist das sofort unangenehm aufgefallen, dass die Ganganzeige (und dies ja nur in Stellung "D") plötzlich weg ist. Ich gehe hier eher von einem Programmierfehler aus, bzw. einer nicht sauberen Trennung der Software in diesem relevanten Punkt zu den beiden PHEV, welche die Fahrstufe in "D" ebenfalls nicht anzeigen. Einen sinnvollen Grund, bei Verbrennern die Fahrstufen in "D" plötzlich nicht mehr anzuzeigen, in "S" hingegen schon, den kann ich partout nicht ausmachen. Bin mal gespannt, ob und was VW hierzu antwortet.


    An den Schaltpunkten lässt sich ja auch erkennen, ob gerade eine DPF-Regeneration stattfindet. Beispielsweise wird bei den Dieseln relativ genau bei 92 km/h / 1.480 UPM in den 8. Gang geschaltet, während der DPF-Regeneration hingegen erst deutlich oberhalb 100 km/h.


    Grüße

    Robert

  • Hi,


    die Anzeige des Gangs ist für mich kein "Leistungsmerkmal". Das ist eine Information, die ich nicht (insbesondere in D) nicht benötige.

    Die DPF Regenenration höre ich, dafür benötige ich keine Ganganzeige bzw. Drehzahl-/ Geschwindigkeitsrelation.

    Für mich ist das eher eine Geschmackssache - der eine mag es / braucht es, der andere braucht es nicht...


    Gruß Peter

  • ...Bin mal gespannt, ob und was VW hierzu antwortet....

    Sehr geehrter Touareg-Freund,


    Vielen Dank für Ihr Schreiben an die Kundenbetreuung bezüglich der fehlenden Ganganzeige in Fahrstellung D im aktuellen Touareg.


    Im Marktsegment der SUVs schafft der Touareg seit seiner Einführung vor fast 20 Jahren den Spagat zwischen Komfort, Sportlichkeit und Geländegängigkeit.


    Um den Charakter des Fahrzeugs in jeder dieser Kategorien zu unterstreichen, haben wir uns im aktuellen Modell explizit gegen die Anzeige der Fahrstufe in der Fahrstellung D entschieden.


    Komfort steht hier im Vordergrund und eingehende Marktanalysen haben ergeben, dass ein komfortorientierter Fahrer auf das samtweiche Schalten eines Automatik- Getriebes Wert legt, jedoch nicht durch immer wieder wechselnde Anzeige der aktuell eingelegten Fahrstufe gestört werden möchte.


    In Stellung S wird die eingelegte Fahrstufe angezeigt, einhergehend mit dem in dieser Fahrstellung sportlichen Charakter des Touaregs.


    Mit freundlichen Grüßen


    Ihre Volkswagen Kundenabwehr.


    :)

  • Ich hab ja noch den P7, der die gerade aktive Fahrstufe immer anzeigt. Ich habe für mich festgestellt, dass gerade derzeit, wo man vielleicht mehr als bisher auf den Spritverbrauch achtet, die Anzeige der jeweiligen Fahrstufe sehr interessant für mich ist. Sehe ich z.B., dass bei 80 km/h auf der Landstraße die Stufe 7 aktiv ist, dann schalte ich am Lenkrad auf die Stufe 8. Entsprechend auch bei anderen Fahrstufen und Gelegenheiten. Das kann ich natürlich nicht machen, wenn ich gar nicht weiß, in welcher Stufe ich gerade fahre.

  • [...] Mit freundlichen Grüßen


    Ihre Volkswagen Kundenabwehr.


    :)

    Servus Frank,


    köstlich! ^^ Allerdings steht durchaus zu befürchten - unabhängig ob nun Bug oder (nicht mehr) Feature - dass ziemlich ähnlich die Antwort lauten könnte. Dies in Verbindung mit einer Bearbeitungszeit von aktuell geschätzt mindestens sechs Wochen und dem Hinweis auf nochmalige Nachfrage, dass "aufgrund des momentan erhöhten Arbeitsaufkommens" noch um "etwas Geduld" gebeten wird. Schließlich hat man ja jetzt immerhin die Universalausrede Corona, welche in manchen Unternehmen höchst willkommen und für alles gut ist.


    Und es fehlt als Schlusssatz noch: "Für weitere Fragen steht Ihnen gerne ihr Volkswagen Vertragspartner zur Verfügung".


    Spaß beiseite: Den in den letzten Jahren immer weiter zurückgeschraubten Servicegedanken beim Topmodell Touareg, den sehe ich natürlich auch ausgesprochen kritisch. Man schießt sich da ins eigene Knie, wenn man zwar vollmundig von einer "Accelerate Strategie" spricht (Teilzitat VW*: [...] Volkswagen will zur begehrenswertesten Marke für nachhaltige Mobilität werden – deshalb verändern sich unsere Fahrzeuge und die Services [...]), dabei aber das pro verkauftem Fahrzeug gewinnbringendste Modell, nämlich den Touareg, behandelt als wäre es ein Einstiegsmodell für knapp über 10.000 Euro und nur noch tagaus tagein von den Elektromöhren schwadroniert. Und dies, obwohl wenn man kein vergleichbares Fahrzeug zum Touareg anbieten kann und so ein E-Fahrzeug in diesem Segment eben beileibe nicht für jeden geeignet ist.


    Grüße

    Robert


    *Quelle: https://shaping-mobility.volks…ccelerate-strategie-14828

  • Hi,

    Coronet

    Der Schaltpunkt ist auch gut durch die Drehzahl überprüfbar. Dafür braucht man nicht die Geschwindigkeit oder Ganganzeige.


    Die Antwort von FrankS ist für mich plausibel und OK.


    Ich wollte bei VW bzw. Audi ein Fahrzeug bestellen - die nehmen die Bestellung auch an. Was aber ungewiss ist, ist die Lieferzeit - 12 bis 36 Monate. Außerdem kann es sein dass sich in Laufe der Lieferzeit der Preis ändert. Das sind für mich zwei Ausschlusskriterien.


    Gruß Peter

  • Guten Tag,


    ich bin überrascht, welche Resonanz und Zustimmung mein Thema hat. Im Beitrag der freundlichen Kundenabwehr wird von Komfortgewinn durch den Entfall der Störung durch die Wechselanzeige gesprochen:


    Um den Charakter des Fahrzeugs in jeder dieser Kategorien zu unterstreichen, haben wir uns im aktuellen Modell explizit gegen die Anzeige der Fahrstufe in der Fahrstellung D entschieden.


    Komfort steht hier im Vordergrund und eingehende Marktanalysen haben ergeben, dass ein komfortorientierter Fahrer auf das samtweiche Schalten eines Automatik- Getriebes Wert legt, jedoch nicht durch immer wieder wechselnde Anzeige der aktuell eingelegten Fahrstufe gestört werden möchte.


    Bitte verzeihen Sie mir, da fühle ich mich doch verhöhnt. Genau das ist es, diese Arroganz. Ein rational geprägter Mensch kann nicht nachvollziehen, wie die Ganganzeige als Störung des Komfortgefühls empfunden werden kann. Welcher verwirrte Kopf ist für solch eine Analyse und Entscheidung verantwortlich?

    Der Verlust von Kontrollmöglichkeit und damit von Sicherheit wird einfach ignoriert und geopfert.

    Mein Händler, bei dem ich den Touareg gekauft habe, war scheinbar über die Änderung werksseitig nicht informiert. Also konnte er mich auch nicht auf das Fehlen der Fahrstufenanzeige informieren. Er hat es auch erst durch meinen Hinweis festgestellt.

    Jetzt, da ich unzufrieden bin, hält er sich bedeckt.

    Mein letztes Schreiben an den Händler habe ich zur vollständigen Information beigefügt.

    Schreiben an Händler_04.04.2022.pdf


    Wie auch immer, ein guter Umgang mit der Kundschaft hätte die vollständige Information über den Wegfall der Ganganzeige bedeutet. Dann hätte ich mich entscheiden können. So empfinde ich üble Täuschung.


    Freundlichen Gruß

    Maggix

  • Servus,


    dir ist schon klar, dass das leicht sarkastisch angehauchte "Antwortschreiben" von Frank selber frei erfunden ist? Wenngleich es, der momentanen Entwicklung bei der Marke VW geschuldet, absolut nicht unwahrscheinlich sein könnte, dass man eine derartige Antwort könnte :hopelessness:. Und dies mindestens sechs Wochen dauert, bzw. nur auf wiederholte Nachfrage überhaupt was passiert.


    Grüße

    Robert