Motorschaden durch nassen Luftfilter

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

Wieder lieferbar im Touareg-Freunde Fanshop: Unser beliebter Stammeszeichen-Aufkleber. Bis 7. März 15 % Aktionsrabatt auf alle Artikel!   

  • Hallo Gemeinde


    gestern 2 x das Erlebnis gehabt (1 x nachgestellt), anfahren, dann Vollgas um schnell wegzukommen (Verkehr von hinten übersehen :confused: ), Ergebnis: nix
    Drehzahlmesser geht ganz gemütlich von 3 auf 4tausend, das wars, nix schalten, nix weiter beschleunigen


    Kein Fehler hinterlegt


    Hat jemand eine Idee


    FL, 204PS, 20tkm, 2 Wochen aus der Garantie raus :(

  • ...was ist denn das - Rußpartikelfilter voll?...


    Das halte ich bei 20tkm für unwahrscheinlich aber auch nicht für unmöglich... vor allem wenn Kurzstreckenverkehr vorherrscht und eventuell die Regeneration nicht gestartet/durchgelaufen ist.


    Da du ja offensichtlich über ein VCDS verfügst, schau dir doch mal den Beladungszustand des Partikelfilters an. Falls das auffällig ist könntest du - sofern vom Wertebereich noch möglich - eine Zwangsregeneration einleiten (Werte dokumentieren und vergleichen - vorher/nachher). Eine Diagnose ist ohne weitere Infos aber kaum möglich... auf jeden Fall mal die Kabel der Differenzdrucksensoren (vor und hinter dem DPF) prüfen... ich habe es an anderen VAG-Fahrzeugen schon erlebt, dass sich da unsere einheimischen Nager gerne mit vergnügen :D


    Ansonsten würde ich sämtliche "Basteleien" unterlassen bevor nicht geklärt ist um welchen Fehler es sich tatsächlich handelt (kann auch nur ein Sensor oder eine Steckverbindung sein) und ob ggfs. eine Kulanzübernahme durch VW möglich ist - bei 20 tkm und 2 Wochen außerhalb der Garantie durchaus möglich aber von deinem Händler abhängig.


    Gruß
    Todi

    Manchmal wünsche ich mir die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls... der muss auch mit jedem Arsch klarkommen... ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Todi ()

  • Update,


    Der Dicke steht jetzt beim freundlichen, per Schlepper :(
    Im Stand warmlaufen alles ok, aber max U/min 2500...., VW angerufen, ok wir schicken jemanden raus.


    Der hat mir sann gesagt, das gehört so, wieder was gelernt. Zum Glück dann gemeinsame Probefahrt.
    Ca 3km alles normal, dann keine Leistung mehr, gerade nich so zurück zum Schlepper gekomnen.
    Vmax 20km/h.
    Dessen Diagnose Gerät sagt: Luftmassenmesser. ....


    Bin ja mal Gespannt was VW in Sachen Kulanz zu sagen hat, bei einem Fahrzeug 2 jahre und 2 Wochen alt....
    Wenn da nicht signifikant was kommt, geht der sofort weg und es kommt ein Japaner oder Koreaner rein....

  • Update: irreparabeler Motorschaden. Wassereintritt in Luftfilter, Filter hat sich aufgelöst und wurde in Turbo eingesaugt. Turbo zerstört und in Maschine eingesaugt.


    Da ging keine Lampe an, kein Fehler abgelegt


    Erste Kostenschätzung 20.000€


    Bin Stinkesauer..., das darf nach 2 Jahren und 20.000km nicht passieren.
    Kulanz Antrag: VW 70% Material, 0% Arbeitslohn


    Jetzt Antrag auf Sonderkulanz gestellt, bin ja mal gespannt was da rauskommt.
    Aber egal was da kommt, mein Vertrauen in den T2 ist weg, ich dachte mir:
    Den hast du die nächsten 10 bis 15 Jahre, wie alle anderen Fahrzeuge zuvor, die mir gefallen haben


    Egal wie das jetzt ausgeht, der kommt weg.....

  • Kannst du das mal näher ausführen? Warum geht der Motor wegen eines nassen Filters kaputt? Ist der nasse Filter eventuell nur ein Anzeichen dafür, dass der Motor Wasser angesaugt hat? Kühlwasser oder welches von außen (Regenwasser, Flussdurchquerung,…)


    Gruss


    frank

  • Habe leider auch nicht mehr INFO von der Werkstatt


    Hatte Leistungsverlust
    Anruf von der Werkstatt, Luftfilter war nass, ist in den Turbo rein,... Turbo zerstört, in den Motor rein...
    Nur Strasse, Wagen war vor 100km beim 1. 2 Jahresservice, gesamt Fahrleistung 20tkm, Alter 2 Jahre 2 Wochen

  • Was wars: Wasserablauf Filterkasten zu - Fehler ist bekannt.....

    Wenn das ein bekannter Fehler ist und dein T vor 100 km beim Jahresservice war, kommt mir ein "böser" Verdacht...- wieso wurde das beim Service nicht kontrolliert?- wurde gar der Luftfilter gewechselt und dabei geschlampt?Wie auch immer... gut dass du nicht neben dem Ärger auch noch den finanziellen Schaden hast.GrußTodi

    Manchmal wünsche ich mir die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls... der muss auch mit jedem Arsch klarkommen... ;)

  • Hab ich den Werkstattmeister auch gefragt, gibt's da eine TPI oder irgendwas...,
    Nein, aber Fehler ist nicht neu


    Sie haben die Wasserhöhe im Kasten gemessen: 8cm.....


    Wo liegt das Problem: Der T saugt die Luft zum Teil aus dem Radkästen an, da ist natürlich auch Dreck dabei..., der verstopft das zu kleine Auslassventil am Filterkasten.
    Der Neue Filterkasten hat ein größeres Ventil und in den Luftleitungen sind weitere Wasserablässe drin.


    Mein Fazit: sollte ich das Auto behalten werde ich alle paar Wochen da mal reinschauen.....


  • Wo liegt das Problem: Der T saugt die Luft zum Teil aus dem Radkästen an, da ist natürlich auch Dreck dabei..., der verstopft das zu kleine Auslassventil am Filterkasten.
    Der Neue Filterkasten hat ein größeres Ventil und in den Luftleitungen sind weitere Wasserablässe drin.


    Das klingt ja interessant. Weiss jemand zufällig ab wann bzw ob dieser neue Filterkasten in der Serie verbaut wurde? Der Wagen ist wohl schon ein Modelljahr 2016, also trifft dieser Punkt wohl sehr viele T2...:confused:


    MfG


    Hannes

  • Hallo,


    vielleicht kann ja eine technisch versierter TF ein Bild vom Kasten einstellen und eine kleine Anleitung zur Kontrolle, so das auch ein technisch nicht so Versierter wie ich das einmal kontrollieren kann. (von welcher Stelle aus gelangt das Wasser in den Kasten / wo sollte es wieder heraus kommen und was ist der generelle Sinn / Funktionsweise dieses Kastens ?)


    Danke.


    MfG
    Sven

  • Hallo Zusammen,
    beim letzen Wechsel des Luftfilters ist mir aufgefallen, dass der originale/ von VW eingebaute Filter nur aus Papier bestand. Der noname Filter, den ich eingebaut hatte, hat auf der dem Motor zugewandten Seite ein komplettes Metallgitter. Das dürfte das Problem zumindest km- mässig nach hinten schieben bzw. Auswirkungen verringern.
    Hab eben mal nachgeschaut - sind nur zwei Klammern zu lösen - und reingefasst - ist trocken. Werd ich jetzt zwei mal jährlich kontrollieren.
    Gruss Volker

  • Servus,
    den nassen Luftfilter hab ich hier auch schonmal beschrieben. Klick!


    Mittlerweile gibts eine aktualisierte Version des Luftfilters, der vor den offenen Lamellen noch eine Schaumstoffmatte drauf.


    Gruß
    Marco

    7L GP V6TDI ** sold **
    7P V6 TDI, R-Line+ & TerrainTech😎
    Slowakische Frau --> Slowakisches Auto! :-)

  • Hallo,


    so, nun habe ich mir den Luffilter einmal angesehen. Nach 25TKM ist er schon ziemlich schmutzig. Im unteren Bereich hat er auch schon mehrmals Nässe gesehen.
    (@ macko: sieht auch so aus wie deiner von 2015)


    Ich werde ihn demnächst gegen einen Neuen austauschen.


    Gibt es Empfehlungen bezüglich OEM Produkte oder lieber die Original-verbesserte Version (welche Funktion hat da die aufgebrachte Schaumstoffmatte? - speichert diese dann nicht noch mehr Nässe? )


    Ist es normal, dass der Ablaufschlauch nur am Kasten angesteckt ist und der Rest lose herumwackelt?


    MfG
    Sven