Die elektrische Zukunft....

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

Wichtig: Update der Forensoftware am Sonntag den 1. Mai, bitte Info hier lesen!

  • Hallo Robert, sicherlich ist ein richtiger Brand bei E-Auto bedenklicher als bei Verbrenner. Die Frage war nur wie zuerst beschrieben, wie oft brennen Verbrenner und wie oft E-Autos. Hier ist die Ratio eben im Vergleich ein Verbrenner brennt ca. 15x öfter als ein E-Auto. Bei der gleichen Anzahl von Fahrzeugen. Wenn mann jetzt den Artikel aus der Zeitung nimmt, stellen diese E-Autos weniger Risiko für die Umgebung dar als Verbrenner da keine Flüssigkeiten auslaufen :) Also wenn ein E-Auto brennt, dann nur dieses einen. Wenn ein Verbrenner in Flammen steht, riskieren die Auslaufende Flüssigkeiten eben die Umgebung ebenso in Brand zu setzten. Das sage nicht ich, sondern so ein Automagazin welches die Feuerwehr zitiert. Du weisst seit 2 Jahren lesen ich viel in so einem E-Auto Forum und ich habe noch keinen Artikel gelesen wo jemand in einem E-Auto Verbrand wurde. Ich lese übrigens sehr wenig darüber um ehrlich zu sein. Ich denke das Thema E-Auto Brand sollte bei der Feuerwehr inzwischen bekannt sein. Jetzt brauchen diese halt einen Container um den Akku darin zu versenken. Also eigentlich das ganze Auto. Wie dem auch sei, diese Technologie entwickelt sich rasant weiter, die Zulassungszahlen schnellen nach oben und das Leben geht weiter. Sich verschlossen gegen diese Technologie zu stemmen mit Stammtisch Parolen hilft da auch nicht. Ewig sind die gestrigen :) Nein Spaß oder jeder sollte fahren was er liebt und jeder sieht die Vorteile wo er will. Leben und Leben lassen. Ich finde die Elektrischen Autos inzwischen richtig klasse. Ich sehe mehr Vorteile als Nachteile. Ich sehe weniger Kosten, mehr Komfort, mehr Vergnügen, mehr Sicherheit im Strassenverkehr ( bei korrekter Nutzung) und so weiter. Aber ich kann auch damit leben wenn jemand einen V8 fährt und es toll findet.

  • Moin Allerseits

    interessant zu wissen, wenn man nicht die gleiche Meinung vertritt wie darkdiver bzw. Eric, gehört man zu den zu den Ewig gestrigen, den Stammtisch Posern ?

    Danke dafür

  • Hallo zusammen,


    nach fast drei Jahren mit dem Tesla Model X und zusätzlich einem Model 3 will ich euch mal ein Update geben.

    Da wir im Juni umgezogen sind, haben ich nun eine Tesla WallBox in der Garage welche auf meinem Zähler läuft. Durch die vielen Software Update im Tesla ist es sogar möglich das Zeitfenster zu definieren wann er lädt. Also in der Zeit des Niedertarif wird genuckelt. Das kostet mich dann 16 Rappen pro KW für ECO Strom.

    Natürlich hat sich in den letzten Jahren an der Software viel geändert, das Aussehen des UI, Funktionen sind hinzugekommen und wurden verbessert. Netflix, Youtube, TIDAL, Spiele, Navi, Sprachsteuerung, Video Überwachung, Sicherheitsfeatures, und so weiter. Aber das beeindruckende für mich ist der AKKU. In 3 Jahren hat er nur 10KM Reichweite verloren. Das ist normal zu Beginn bei Tesla das hier etwas Leistung verloren geht wie bei jedem neuen Akku. zumindest haben wir das bei Tesla beobachtet. Ich laden immer so zwischen 20 oder 30% den Akku auf 80 oder 90% auf. Das geht wie gesagt über Nacht . Natürlich müssen wir jetzt planen, da ein 2. Tesla hinzugekommen ist. Der braucht auch so einmal die Woche oder alle 2 Wochen etwas Zeit an der Wallbox.

    Das Model 3 meiner Frau ist ein sogenannter Standard Range aus China. Ein Auto für 40.000 CHF, also ca. 38.000 Euro. Hinterrad Antrieb, über 350 PS und nettes Standard Interieur. Meine Frau war das alles genug so. Sie fährt den kleinen sehr gerne. Für mich ist er etwas zu tief und zu spartanisch, wenn man von einem Model X kommt einfach zu verstehen.

    Die Reichweite überrascht mich aber immer wieder. Mit dem kleinen Akku, so ca. 53 kW/h kommt die Semmel 400 KM weit. Der Verbrauch ist also wirklich gering. Für uns als 2. Auto eine gute Wahl.

    Das Model X steht nach 3 Jahren noch immer genauso da wie zu beginn. Defekte hatte ich keine. Stimmt fast, einmal ist mir jemand hinten reingefahren und ich musste den Unteren Teil des Stoßstange ersetzten lassen. Aber Technisch ist er bis heute noch nicht liegen geblieben. Ich habe natürlich in Zürich die Felgen geküsst :) Alle 4 von den monströsen 22" 285er hinten und 265 vorne sehen aus wie nach einem Krieg :) Ok sind Felgen! Die Winterräder sehen etwas besser aus aber ehrlich gesagt nicht viel besser.

    Für als Fazit nach 3 Jahren, zuverlässiges Auto, mit Eigenger Wallbox ungeschlagener Verbrauchssieger, umgerechnet über die Jahre 2.3 Liter pro 100Km. Also mit dem 100 kW/h Akku bei 16 Rappen sind das 16 CHF für knappe 500 KM kosten.

    Türen alles ok auch die FalconWing Türen schnurren wie am ersten Tag.


    Das einzige Manko würde ich sagen ist der Kofferraum. Da ich die Variante mit 6 Sitzen habe, kann ich die Mittlere Reihe nicht umklappen. Das behinderte wenn man sperrige Dinge verstauen will. Aber der Luxus und die Optik waren es mir damals wert.


    Nun hat Tesla die Lieferung für Model X und S bis Oktober 2022 ausgesetzt da sie an den neuen Modellen arbeiten und der Wert ist natürlich gestiegen für die Gebrauchten. Vielleicht verkaufen ich meinem im Sommer und bestelle mir einen neues Model X. Mal sehen.


    Den Cybertruck hatte ja bei erscheinen Reserviert, das ist jetzt 2 Jahre her und ich denke das dauert noch 1 bis 2 Jahren wenn der überhaupt nach Europa kommen wird.


    So das war es kurz von mir. Ich wünsche euch noch eine Frohes Fest und besinnliche Zeit mit euren liebsten.

  • Unfassbar wie schnell die Zeit vergeht. 2019 das Model X gekauft, dann 2021 geheiratet und meine Frau hat sich noch ein Model 3 gekauft und wir sind somit zu zweit mit zwei Teslas. Es macht richtig Spaß. Leider ist für meiner Frau das Model X zu groß und macht ihr in gewissen Situationen Probleme.

    Ok, Zürich ist leider wirklich nicht Model X freundlich gebaut und vor allem viele Garagen sind sehr beängstigend eng. Meine Frau ist mir ihren 162 cm auch etwas verloren im Model X :)

    Wie dem auch sei, gemeinsam fahren wir am meisten herum also nur mit einem Auto. Es stehen somit 2 Autos zu 80% herum. Wenn wir gemeinsam unterwegs sind steht immer ein Auto zu 100% herum . Darum haben wir uns nun entschieden das Model X und das Model 3 zu verkaufen.


    Wir bleiben jedoch bei Tesla und kaufen uns das neue Model Y Performance. Gerade bei den aktuellen Preisen für Benzin und der nicht so rosigen Zukunft kommen mit den Strompreisen von 16 Rappen pro Kilowattstunde extrem günstig davon.


    Wir sind das Model Y Performance aus Brandenburg probegefahren und es ist toll und. Reichweite, Verbrauch und sogar Komfort sind für mich als Model X gewohnter Fahrer vollkommen ausreichende und für meine Frau von den Abmassen kaum größer als das Model 3. Auch wenn es sich beim performance um ein Sportfahrwerk handelt ist es erstaunlich sanft und ausgeglichen, das Auto hat Doppelverglasung auch im Dach, die Motoren sind extrem leise, es ist wirklich erstaunlich was die da zusammen gebaut haben in Berlin. Ich denke bis August wird sich die Qualität in gewissen Details noch einmal verbessern. So haben sie bereits zu Model Y aus USA und China in Berlin an der Karosserie viele Verbesserungen an der Aufhängung und Lenkung vorgenommen.


    Und ja ich hatte mit meiner Frau darüber gesprochen wie es steht mit einem elektrischen VW, oder Audi, oder etwas anderes, aber als sie die Autos von innen gesehen hat und wieder diese tausende von Knöpfen und Wippen hier ein Display und da eins etc. Sagte sie nur, Nein wir bleiben bei Tesla. Alles so schön einfach dort :)


    In diesem Sinne, gehen jetzt in den nächsten Tagen diese beide Top Autos auf den bekannten Plattformen online zu Verkauf und wir bestellen den neuen. :)


    Viele Grüße

    Eric






  • Und ja ich hatte mit meiner Frau darüber gesprochen wie es steht mit einem elektrischen VW, oder Audi, oder etwas anderes, aber als sie die Autos von innen gesehen hat und wieder diese tausende von Knöpfen und Wippen hier ein Display und da eins etc. Sagte sie nur, Nein wir bleiben bei Tesla. Alles so schön einfach dort :)

    so verschieden sind die Geschmäcker. Der Charme einer Flughafen-Shuttle-Bahn ist für mich eins der Ausschlusskriterien für ein Model Y. Ich möchte mich dieser Entwicklung noch nicht anschliessen, die 'Autofahren' durch schnöde 'Mobilität' ersetzt.


    Gruß


    frank

  • Hummerman, ja nun ich bin den Model Y einen Tag gefahren und habe mich sehr wohl damit angefreundet. Für mich ein Auto das sehr gut in den engen Strassen in Zürich passt und dennoch den Raum des Model X sehr nahe kommt.

    Der Rivian wird sicherlich super aber leider mit dem selben Platzproblemen in Zürich wie das Model X :( Und meine Frau ist das Model X zu groß. Aber wir finden alle DAS Auto für uns, es gibt ja so viel Auswahl zum Glück!


    Viele Grüße

    Eric