War‘s das jetzt mit meinem Touareg?

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Erster größerer Schaden nach 12 Jahren.... War‘s das jetzt für meinen 2008 neu gekauften R5 ????


    Vorgestern ging im MFA die Anzeige „Kühlmittelverlust“ aktiv/an. Zunächst habe ich erstmal aufgefüllt und meine noch vor mir liegenden 300km abgespult. Gestern dann beim Notdienst in Kassel gewesen, Drucktest bestätigte (leider) die Dichtigkeit des Kühlsystems... heißt: das Wasser verschwindet innerhalb des Systems und ein Blick unter den Öldeckel (weißer Film) bestätigte die Befürchtung: Im besten Fall ist die Zylinderkopfdichtung hin, aber auch ein Haarriss des Kopfes ist nicht auszuschließen. In der Regel wird der bestehende Kopf zumindest nochmal geplant.


    Erstmal Riesen Kompliment an VW Glinicke am Königstor für die nette, mitfühlende gut 1stündige Diagnose... -übrigens ohne Berechnung -, die Einschätzung und Benennung, dass eine Reparatur nach Herstellervorgabe unter Wirtschaftlichkeitsaspekten schon schwierig darstellbar sein könnte... und die 2 Tassen Kaffee!!!

    Tja, was macht man nun... muss heute erstmal nach Hamburg - ohne Auto (von einer Weiterfahrt sollte abgesehen werden...die Viskosität des Öls dürfte gelitten haben)...


    Eigentlich wollte ich ihn noch ein bisschen fahren... hat übrigens 128Tkm gelaufen und sieht noch sehr gut aus


    Was meint ihr? Hat jemand Erfahrung bezg. Aufwand, Kosten, Motorausbau (Herstellervorgabe VW) beim R5, mögliche Verwertung, Alternativen (mit den Nachfolgemodellen konnte ich mich nie anfreunden)...


    Brauche einfach mal Meinung, Rat, moralische Unterstützung🥺. Sch...eibenkleister!

  • Hallo,

    ich nehme an der T steht noch in Kassel?

    Hast Du eine Mobilitätsgarantie?

    Das würde zumindest die Kosten für die Rückfahrt und ggf. die Fahrzeugverbringung abdecken.


    Ich würde den T nicht einfach wegwerfen. Lass Dir doch einen Kostenvoranschlag geben.


    Gruß


    Hannes

  • Hi Hannes,


    ja klar, steht in Kassel. Das erschwert das Thema ja zudem, wenn ich nachher erst wieder in Hamburg bin....


    MobilitätGarantie ist abgelaufen... ADAC gekündigt... weiß nicht, ob meine Versicherungspolice (grüne Karte für Nordhessen?) was hergibt. Glaub nicht!


    Andreas

  • Hallo,

    das mit der Mobilitätsgarantie ist ärgerlich.

    Ich habe auch noch so´n Ding in der KFZ-Vers.

    Kostet 12 Euro im Jahr und gilt für alle Fahrzeugführer und ist nicht auf die Person beschränkt.

    Normal gibt es von der Versicherung da immer so einen Schadensaufkleber mit Rufnummer und 24 Stundenhotline?


    Ansonsten, lass ihn stehn und warte auf den Kostenvoranschlag.


    Die Bahn fährt ja wieder.


    Gruß


    Hannes

  • Wenn der Wagen sonst im guten Zustand ist, dann würde ich mich an einen Motorinstandsetzer wenden. Die werden dir den Motor sicher ums halbe Geld im Vergleich zu VW reparieren.


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • Ich würde auch zu einem freien Motorinstandsetzer gehen bzw. bringen lassen.

    Der wird ihn sicherlich zu einem günstigeren Kurs fertig machen können und bEi der Laufleistung Lohn es sich immer noch.

    Geht nicht gibts nicht wenn man es bezahlen kann und will


    Wer Luxus haben will, muss auch Luxus bezahlen:Applause::Applause::Applause::Applause:

  • Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Der Touareg ist ein recht stabiles Auto und wenn Du es optisch auch noch attraktiv findest :love:, dann lass einen Motorinstandsetzer das Motörchen überholen und dann hast Du noch für weiteren Jahre Freude an deinem Touareg

  • also erstmal lieben Dank für die Anteilnahme... 😁, wenn Einen sowas unvermittelt trifft, ist man ja doch erstmal ratlos.


    Ich bin mit einem Fiat500C zurück nach Hamburg und hab für den Dicken - glaub ich - eine gute Lösung gefunden... Ein Schulfreund und Mopedgangmitglied, den ich zwar 38 Jahre nicht gesehen habe, hat im 25km von Kassel entfernt ein Hyundai-Autohaus, ist selbst KFZ-Meister. Der hat ihn jetzt und wird Montag oder Dienstag einen Mitarbeiter dransetzen und erstmal den Kopf runternehmen... ich denke so ein Pumpe-Düse Motörchen wird keine allzu große Herausforderung...


    Das werden keine Sonderpreise, aber ich hab mehr Vertrauen in die Analyse und zu den Empfehlungen, was unter Umständen gleich mitgemacht werden sollte... wenn man das Teil schon mal offen vor sich liegen hat...


    Mittlerweile bin ich wieder hoffnungsvoller - fahren tut er ja noch... qualmt halt ein bisschen päbstlich😉...

  • Moin,

    bekam gerade einen Anruf aus der Werkstatt... leider etwas gehetzt und für mich fachlich noch nicht ganz klar... daher lasse ich es mal sacken und rufe zurück.


    Ich hab verstanden es ist die Wasserpumpe (... die mit der Ölpumpe zusammenhängt???), dann muss die Ventildeckeldichtung wieder neu und der Abgaskrümmer getauscht werden (das war mir unabhängig des anderen Schadens schon klar, da ich leichte Abgase im Innenraum hatte)...


    Reparaturkosten ca. 2-2,5T€ mit Original VW Ersatzteilen.


    Ist das plausibel? Kann den Aufwand nicht einschätzen. Vielleicht wären OEM Teile eine Alternative (so einen Abgaskrümmer bekommst du NEU zwischen €79,- und wahrscheinlich über €500,- bei VW. Nach der Pumpe hab ich noch nicht geschaut.


    Der Aufwand ist grob geschätzt auf 1-2 Tage... wenn z.B. die Stehbolzen abbrechen, bleibt die Uhr ja nicht stehen... Außerdem hatte ich noch von etwas Öl auf dem Unterfahrschutz gesprochen (das hatte ich schon mal bei VW gezeigt... die waren sich aber unklar, ob es von der Ölpumpe oder der Kopfdichtung kam, hätten zur genauen Diagnose den Abgasstrang abbauen müssen)... muss nochmal nachfragen, ob hier auch Aufwände inkludiert sind.


    Also repariert werden sollte er, denke ich... nur wie und zu welchem Kurs!?

  • Moin,

    alternativ einen kompletten Motorwechsel ins Auge fassen. Kosten liegen etwa in der Bucht bei 3.500€ bis 5.000€ . An-und Abtransport wird ebenfalls mitangeboten. Einziges Manko sind die alten wiederzuverwendenden Anbauteile.

  • Moin,

    alternativ einen kompletten Motorwechsel ins Auge fassen. Kosten liegen etwa in der Bucht bei 3.500€ bis 5.000€ . An-und Abtransport wird ebenfalls mitangeboten. Einziges Manko sind die alten wiederzuverwendenden Anbauteile.

    Hallo Wolfman.

    ja, ich bin auch über die Angebote in eBay-Kleinanzeigen gestolpert, die eine komplette Motorinstansetzung für 2990€ vorsehen.

    Korrigiere mich, aber das ist insofern keine Alternative, da A: der Motor noch in Ordnung ist und B: die defekten Anbauteile, wie Wasserpumpe und Abgaskrümmer dann trotzdem noch erneuert werden müssten.

    Lt. der Beschreibung ist der Umfang der Überarbeitung schon enorm und die Relation zu den aufgerufenen €2.500,- für die dagegen überschaubaren Aufwendungen schon denkwürdig. Allerdings habe ich auch schon Artikel gelesen, die vor entsprechenden sehr günstigen Aufbereitungen warnen... Irgendwo muss gegenüber einer regulären Überarbeitung bei VW, die um die 6000 € kostet, ist schon ein unterschied sein.

    Noch mal zurück zu meinen defekten Teilen… Hier könnte man sicher mit OEM-Produkten ebenfalls sparen, nur schwört mein Bekannter, der ja auch auf seine Arbeit eine Gewährleistung geben muss, auf originale VW Ersatzteile!

  • Noch mal zurück zu meinen defekten Teilen… Hier könnte man sicher mit OEM-Produkten ebenfalls sparen, nur schwört mein Bekannter, der ja auch auf seine Arbeit eine Gewährleistung geben muss, auf originale VW Ersatzteile!

    Also ich würde auf alle Fälle OEM-Teile verwenden, das sind meist die gleichen Teile wie bei VW, nur eben ohne VW-Stempel. Ich würde da nicht die billigsten Teile aus dem Internet nehmen, aber bei seriösen Teilehändlern bekommst du um viel weniger Geld die gleiche Qualität wie bei VW.


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • Also ich würde auf alle Fälle OEM-Teile verwenden, das sind meist die gleichen Teile wie bei VW, nur eben ohne VW-Stempel.

    Nur mal zur Begriffsklärung:

    OEM- Teile sind IMMER genau die gleichen Teile wie bei VW (oder des jeweiligen Herstellers), deswegen heißen sie ja OEM: Original Equipment Manufacturer.


    Was ihr hier meint sind entweder OE Teile (ohne M), die vom gleichen Hersteller wie die OEM Teile kommen und mit denen bis auf das aufgedruckte Logo und Teilenummer identisch sind. Oder es sind 'Aftermarket' Teile, die nicht im Auftrag der Original- Herstellers gebaut wurden. Also Nachbauten, die zwar passen können, in Qualität und Beschaffenheit aber nicht mit den vom Hersteller verwendeten Original-Teile übereinstimmen müssen.


    Man muss halt aufpassen, ob ein Teil wirklich als OEM (Erstausrüster) angeboten wird oder nur in 'Erstausrüsterqualität'. Genau wie man beim Joghurt aufpassen muss, ob es 'mit Erdbeeren' ist oder nur 'Art: Erdbeere'



    Gruß


    frank

  • Also ich würde auf alle Fälle OEM-Teile verwenden, das sind meist die gleichen Teile wie bei VW, nur eben ohne VW-Stempel. Ich würde da nicht die billigsten Teile aus dem Internet nehmen, aber bei seriösen Teilehändlern bekommst du um viel weniger Geld die gleiche Qualität wie bei VW.


    MfG


    Hannes

    Auftrag erteilt: Nun werden es originale VW Teile! Wasser-/Kühlmittelpumpe € 215,50, Abgaskrümmer € 473,- Zylinderkopfdichtung gleich mit neuer Zylinderkopfhaube € 238,- (wird so empfohlen, da sonst schwer dicht zu bekommen)... alles natürlich PLUS Mehrwertsteuer!!! Alle Neuteile, Dichtungen etc. ca. € 1500,—, Öle, Kühlmittel plus ca. 12 Stunden Arbeitszeit.... so kommt das zusammen🙄.


    Das war jetzt alternativlos! Jetzt irgendwo günstigere OEM Produkte zu bestellen, wovon die Werkstatt nicht überzeugt ist... diese zu nötigen die dann einzubauen...??? Was ist, wenn es dann oder ein paar Wochen später nicht funktioniert.... zudem 340km entfernt!


    Ich muss das jetzt mal als große Produktaufwertung sehen... (steigert den Wiederverkaufswert bestimmt exhobitant😜)... blöd, aber dafür waren die ersten 10 Jahre komplikationsfrei!

  • Auftrag erteilt: Nun werden es originale VW Teile! Wasser-/Kühlmittelpumpe € 215,50, Abgaskrümmer € 473,- Zylinderkopfdichtung gleich mit neuer Zylinderkopfhaube € 238,- (wird so empfohlen, da sonst schwer dicht zu bekommen)... alles natürlich PLUS Mehrwertsteuer!!! Alle Neuteile, Dichtungen etc. ca. € 1500,—, Öle, Kühlmittel plus ca. 12 Stunden Arbeitszeit.... so kommt das zusammen🙄.


    ……………………………..

    Hallo,

    ich denke das war eine vernünftige Entscheidung.

    Alles wird gut!


    Hannes

  • Hallo,

    ich denke das war eine vernünftige Entscheidung.

    Alles wird gut!


    Hannes

    Nein, leider noch nicht...


    Hab heute einen Anruf der Werkstatt bekommen...“Bekommen die Wasserpumpe nicht ausgebaut“... ich soll nachher mal mit dem Monteur telefonieren, der mir fachlich erklärt, wo das Problem ist...

    Das wird darauf hinauslaufen, dass er den Motor ausbauen will (so wie das VW ja auch immer tut), was wiederum die avisierten Kosten in Höhe von €2000,- bis €2.500,- deutlich sprengen dürfte. Offen ist weiterhin der vorher schon bekannte Fehler des leichten Ölverlustes, dessen Quelle sich durch den durch die defekte Wasserpumpe entstandenen Siff zur Zeit nicht lokalisieren lässt (VW war sich unklar, ob die Ölpumpe vielleicht undicht ist, oder vielleicht der Zylinderkopf). Macht ja irgendwie keinen Sinn den Motor aus- und einzubauen und dieses Problem zu belassen.


    Suche gerade im Netz nach Lösungen... finde aber nur im Zusammenhang mit dem T5 mit dem 2.5TDI Informationen über z.B. festgerostete Wasserpumpen. Leider kein Video, die den Wechsel beschreibt. So ein bisschen schwer unzugänglich scheint sie ja verbaut, das hätte jedoch auch schon letzte Woche bekannt sein dürfen.


    Hat jemand Erfahrungen mit dem Tausch der Wasserpumpe - möglichst am R5??? Oder kann sonst mit - wenn auch nicht Tat, aber Rat zur Seite stehen?


    Bei VW sagten sie mir letzte Woche jemand beim Ersatzteilverkauf, dass bei der Wasserpumpe 3 Arbeitsstunden Zeit veranschlagt werden. Kann das sein??? Werde mir das heute nochmal bestätigen lassen bzw. frag auch nochmal bei meiner ortsansässigen VW-Werkstatt!