suche günstige Bremsbeläge

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo,

    ich möchte an allen 4 Rädern die Bremsbeläge wechseln.
    Welche (günstigen) Hersteller kannst du empfehlen ?
    Meine Bremsscheiben sollten noch passen. Oder ist es ratsam, beides zusammen zu wechseln ?
    Hab noch 1 1/2 Jahre TÜV.

    Freu mich auf Deine Rückmeldung :)
    Toni

  • Die Dicke der Bremsscheiben kannst Du messen, sind sie noch über der Verschleißgrenze und haben keine tiefen Riefen kannst Du sie drauf lassen.


    Bremsbeläge: Nimm unverfälschte Produkte eines Markenherstellers (ATE, Brembo, Ferodo,...), die sind lebenswichtig und da sollte man nicht den letzten Cent dran sparen.


    Viel Erfolg


    Achim

  • Die sind so billig, da Zweifel ich pauschal.


    Im aftermarket setze ich zu 90% auf brembo, billiger als ATE und TRW und noch keine Probleme gehabt.

    Mit ATE hatte ich hingegen schon einige, die würde ich nicht mehr verbauen.

  • Habe bei meinem 7L BKS mit LC und KF Bremse vor 2 Wochen komplett Scheiben und Beläge getauscht. Alles von Brembo, hat mich insgesamt 300€ gekostet.

    Beläge vorne und hinten für meinen insgesamt 100€, viel günstiger kommt man denke ich nicht weg:

    https://www.qp24.de/de/bremsbe…s-benz-porsche-seat/24253

    https://www.qp24.de/de/bremsbe…rsche-seat-skoda-vw/43646


    Die Brembo Teilenummern kannst du dir ganz einfach auf deren Seite raussuchen:

    https://www.bremboparts.com/europe/de

  • Hallo zusammen,


    ich denke, ich riskier's. Hab noch TÜV bis 08/2022, die Scheiben sind noch gut.

    Somit wechsel ich einfach nur die Bremsbeläge. Hab mich nun für den niederländischen Hersteller ABS entschieden.
    Diese werden von http://www.Bremsen-Heinz.de = SR Handel GmbH empfohlen und vertrieben.

    1 Satz ABS Bremsbeläge Vorderachse Bremssystem ATE = 27,19 €
    1 Satz ABS Bremsbeläge Hinterachse Bremssystem ATE = 18,30 €

    + 5,95 € Versand komme ich auf einen Gesamtpreis von 51,44 €
    Die Verschleißanzeiger sind im Belag integriert und müssen nicht separat mit bestellt werden.
    LIeferzeit 4-6 Werktage nach Vorkasse.

    Ich lass mich überraschen, wie gut oder schlecht die Billigdinger in diesem Sommer über die Alpen bis runter nach Sardinien und zurück bremsen ?!
    Und ob sie überhaupt bis nächstes Jahr Sommer halten ?? Ich werde weiter berichten ...

    Beste Grüße aus dem schönen Allgäu.
    Toni

  • Mahlzeit,

    Alles klar, hab ich verstanden. Das ABS hatte mich schon gewundert.


    OT: Hatte vorhin mal online bei unserem Teilehändler durchgeschaut, was für Meinen ATE oder Brembo kosten, da ist man ab gut 80Eur für nen Satz Vorderbremsklötze dabei. Ich stehe kurz vom 30tkm Service, aber denke nicht, daß jetzt schon etwas kommt.


    Gruß

    Silvio

  • Moin in die Runde,
    Was ist dann an ATE Belägen so schlimm? Ich hab die eigentlich als Erstausrüster-Marke im Kopf.


    jop, leider sind ATE im Vergleich zu anderen wie Stoptech oder Brembo eben schlechter.

    Das geht bei quietschen los, über schwammiges weiches Bremspedal und somit schlechtes bremsen weil sie "schmieren"


    Ich habe an einigen Autos ATE rausgehauen und brembo rein, waren immer deutliche Unterschiede.

  • [...] OT: Hatte vorhin mal online bei unserem Teilehändler durchgeschaut, was für Meinen ATE oder Brembo kosten, da ist man ab gut 80Eur für nen Satz Vorderbremsklötze dabei. Ich stehe kurz vom 30tkm Service, aber denke nicht, daß jetzt schon etwas kommt. [...]

    Servus,


    davon ist kaum auszugehen. Bei meinem ersten CR waren bei einer Laufleistung von knapp 22.000 km noch jeweils grob geschätzte 2/3 Belagstärke vorhanden. Tendenziell sollte der Verschleiß bei mir auch höher sein, da es im Freisinger Umfeld relativ hügelig ist und längere Überlandstrecken mit gleichbleibender Geschwindigkeit "dank" hoher Verkehrsdichte und Ampel- sowie Kreisverkehrwahnsinn praktisch nicht möglich sind. Dazu kommt dann halt auch noch der ein oder andere Tagesausflug in die Berge, mit entsprechenden Fahrten die Pässe auch wieder runter und nicht nur rauf. (Gut, momentan leider beim aktuellen Fahrzeug weniger der Fall, beim beschriebenen Vorgänger aber noch bis 12/2019 zutreffend).


    Bei den Vorgängern in Form von 7L und 7P habe ich stets bis zu 60.000 km geschafft, ohne die Beläge tauschen zu müssen. Das wurde teils knapp, hat aber - bis auf 1 x - doch gereicht bei der Fahrzeugrückgabe. Kann man natürlich, Stichworte Äpfel und Birnen, nicht direkt vergleichen, da der CR einfach ein anderes Auto ist und die Bremsanlage nun erstmals vom Japaner kommt.


    Im Grundsatz habe ich beim CR den Eindruck, dass die Bremsbeläge an der Hinterachse verhältnismäßig schnell schwinden. Das ist eher ungewöhnlich, in aller Regel verglasen die noch eher an der HA, bevor sie denn abgenutzt sind. Soll aber nicht das Problem sein, wenn sie damit halbwegs zeitgleich zur VA fällig werden, dann werden die ansonsten gern verhärteten Dinger auch mal rechtzeitig ersetzt gegen frische Ware.


    Aber egal ob 7L, 7P oder CR: Die aller billigsten Dinger von einem derart unbekannten Hersteller (wenn es überhaupt ein Hersteller ist und kein Kunstname eines China-Importeurs) würde ich persönlich mir nicht holen. Da wäre mir das Risiko einfach zu groß, dass das Schrott ist und man die Arbeit mit aus- und einbauen dann zwei mal hat. Von eventuellen sonstigen Unleidlichkeiten mal ganz abgesehen.


    Grüße

    Robert

  • Im Grundsatz habe ich beim CR den Eindruck, dass die Bremsbeläge an der Hinterachse verhältnismäßig schnell schwinden.

    Mahlzeit,

    War da nichmal was, daß ein Tempomat vermehrt auf den hinteren Bremsen arbeitet? Wenn Du also vermehrt mit Tempomat unterwegs bist(und Deiner ja auch bei langsamer werdenen Vordermännern bremst), könnte das ein Grund sein.


    Für mich ist aber genau eben diese Bremsfunktion ein Grund, den Tempomaten(ja, auch mein normaler Tempomat bremst, wenns ihm zu schnell wird) zu deaktiveren, wenn es Überland mal bergab geht und ich ein wenig schneller werde. Ich würde diese Bremsfunktion im Tempomaten gern abwählen können. Das war mit meinen alten Fahrzeugen ein wenig besser, die sind halt einfach durchgerollt(wir haben auch manchmal so dreistellige Kilometer zwischen den Ortschaften auf Landstraßen, also das ist relativ entspannt).



    Gruß

    Silvio

  • Mahlzeit,

    War da nichmal was, daß ein Tempomat vermehrt auf den hinteren Bremsen arbeitet? Wenn Du also vermehrt mit Tempomat unterwegs bist(und Deiner ja auch bei langsamer werdenen Vordermännern bremst), könnte das ein Grund sein. [...]

    Servus,


    die Bremskraftverteilung ist unabhängig davon, ob nun ACC bremst oder der Fahrer. ACC nutze ich nur selten und dann nachts auf halbwegs freier Autobahn, ansonsten macht das bei der Verkehrsdichte im Münchner Raum überhaupt keinen Sinn.

    Grüße

    Robert

  • Tatsächlich ist bei neueren Wagen viel auf der hinteren Bremse los. aktueller Fall Golf 7 gti aus 2018, HA abgefahren, VA noch über die Hälfte drauf.

    Macht aber kein Unterschied, da sie davor auf der HA einfach weggegammelt sind und auch neu mussten :D


    Der Rest ist auch Fahrstil entscheidend, aber obwohl ich sehr sportlich fahre, hält so eine Bremse wie Coala sagt eigentlich 60tkm.


    coala gerade ACC nutze ich nur im Stau. Es gibt doch nix entspannteres als das Auto fahren zu lassen

  • [...] Aber egal ob 7L, 7P oder CR: Die aller billigsten Dinger von einem derart unbekannten Hersteller (wenn es überhaupt ein Hersteller ist und kein Kunstname eines China-Importeurs) würde ich persönlich mir nicht holen. Da wäre mir das Risiko einfach zu groß, dass das Schrott ist und man die Arbeit mit aus- und einbauen dann zwei mal hat. Von eventuellen sonstigen Unleidlichkeiten mal ganz abgesehen. [...]

    Lieber Robert, von welchem unbekannten Hersteller sprichst du ??