Touareg bremst von alleine

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

TF-Fotokalender 2023: Wir präsentieren die gewählten Bilder und bitten die Gewinner um ihre Story zum Bild! KLICK

  • Hallo,


    wir fahren unsern Dicken jetzt gut 3 Jahre und haben ihn eigentlich lieb gewonnen.

    Luftfederung, Automatik, Standheizung, alles was das Leben schön macht, wenn nur dieses Problem nicht wäre.


    Anfangs haben wir es gar nicht gemerkt. Erst wenn man gut 50 Kilometer gefahren war trat es auf.

    Inzwischen (1,5 Jahre später) reichen schon 10 Kilometer und der Effekt ist da.


    Das Bremspedal geht nicht mehr vollständig in die Ausgangsposition zurück.

    Das alleine wäre nicht so schlimm, es leuchten aber auch die Bremsleuchten und am schlimmsten:

    Der Wagen bremst tatsächlich.


    Wenn man das Bremspedal mit dem Fuß wieder hochdrückt ist alles ok, bis zum nächsten Bremsvorgang. Dann muß man das Bremspedal wieder hochdrücken und immer so weiter.


    Wenn man das Bremspedal nicht hochdrückt, wird es übel. Bremse läuft heiß, irgendwann ruckt es wie blöde und die Motorwarnung geht an (Passierte das allererste Mal, als wir den Trick mit dem Hochdrücken des Bremspedals noch nicht kannten).


    Seitens der Werkstätten hatten wir bisher 3 Versuche:

    1. Versuch: Wir können das Problem nicht nachvollziehen (Da dauerte es noch länger ehe der Fehler auftrat)

    2. Versuch: Bremsscheiben und Beläge ersetzt. Bremse entlüftet. Hat keinen Unterschied gemacht.

    3. Bremskraftverstärker gewechselt. Keine Verbesserung.


    Inzwischen bin ich ratlos und meine Frau setzt keinen Fuß mehr in den Wagen.

    Hat jemand eine Idee oder kennt eine gute Werkstatt die sich auch mit kniffligen Problemen befasst?


    Für jeden Tipp dankbar

  • Moin,


    Bremskraftverstärker gewechselt?


    vielleicht sagt ERWIN da mehr, ich würde speziell nach dem Einstellen der Bremsdruckstange suchen.


    Beim meinem Audi A8 : "Bremsdruckstange vor Einbau des Lagerblocks mit Bremskraftverstärker

    und Bremspedal auf die Länge A: xxx ,mm einstellen.


    Such mal in ERWIN...


    VG

    didi

  • Servus,


    den Ansatz von didi halte ich gemäß deinen geschilderten Symptomen schon für einen in die richtige Richtung. Da sich allerdings scheinbar nach den Tausch der bisherigen Teil nichts verändert hat, wird das Problem an einer anderen Komponente liegen.


    Ich tippe da auf den Hauptbremszylinder, aufgrund der langsamen "Verhärtung" des Bremspedals. Symptomatisch passt das auch überhaupt nicht zum Bremskraftverstärker, hier träte das genaue Gegenteil ein, das Pedal würde nach unten wandern.


    Grüße

    Robert

  • Moin,


    vielleicht kommt das "Hängen" von einem anderen defekten Teil....


    Wenn ich mir die Explosions Zeichnung von der Pedalerie ansehe (Audi A8), jede Menge Hülsen, Bolzen

    Sicherungsstifte,Spannhülsen und Splite.... und jetzt nicht lachen... Eine Rückzugsfeder !!



    Gibt es die beim Touareg auch ? Was wäre, wenn diese ausgehangen oder gebrochen wäre ?


    Ist diese Feder , wenn vorhanden, so stark ausgelegt, das die Bremsdruckstange in 0-Stellung

    zurückgezogen wird?


    VG

    didi

  • Servus didi,


    beim Touareg 7P gibt es keine Rückzugsfeder fürs Bremspedal. Und die Mechanik, welche bestenfalls schwergängig werden könnte, besteht hier lediglich aus eine Lagerachse am Bremspedal.


    Es ist aber offenbar nicht von einer Schwergängigkeit die Rede, sondern davon, dass das geschilderte Problem erst nach einer gewissen Fahrstrecke bzw. Zeit auftritt. Das spricht für mich nach einem Problem mit der Hydraulik, also einem Defekt oder auch einer Verschmutzung (Verstopfung von Bohrungen) des Hauptbremszylinders. Da drin wiederum gibt es tatsächlich Federn, aber um die tatsächliche Fehlerursache zu finden, müsste man den Hauptbremszylinder schon zerlegen. Das machen (auch freie) Werkstätten in aller Regel eher ungern, aus Sicherheitsgründen ist dies Vertragswerkstätten sowieso vom Hersteller untersagt, wie auch beispielsweise ein Zerlegen des Lenkgetriebes.


    Bleibt also eine willige freie Werkstatt oder der Austausch des Hauptbremszylinders als nächsten Schritt.


    Grüße

    Robert

  • Servus zusammen!


    Genau das:

    ging mir auch als erstes durch den Kopf. Ich hatte das eine Zeit lang an meinem Cabrio mit dem Kupplungspedal. Dort war eine Führungsbuchse gebrochen, dadurch hat sich das Pedal beim "falsch drauftreten" leicht verklemmt und kam nicht mehr zurück. Das musste dann auch immer aufwändig mit dem Fuss wieder hoch geholt werden.


    Viel Erfolg!

    Martin



    Fahrzeug:

    Touareg 1; 7L V6 3.0TDI GP BJ2008; 176kW; MKB: CASA; GKB: KMB; Laufleistung: 217360km steigend

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die guten Hinweise! Hier ist echt Kompetenz in der Runde.


    Werde jetzt mal mit einer Werkstatt die Sache in Richtung Hauptbremszylinder angehen!


    Melde mich dann mit hoffentlich positiven Ergebnissen.


    Beste Grüsse!

  • Hab es da nicht mal einen Rückruf in Zusammenhang mit dem Bremspedal?


    Umfangreicher Rückruf bei VW und Porsche: 804.000 VW Touareg und Porsche Cayenne betroffen
    Bei den Modellen VW Touareg und Porsche Cayenne können Probleme an der Bremse auftreten. Jetzt rufen die Marken weltweit 804.000 betroffene Wagen zurück in die…
    www.auto-motor-und-sport.de


    https://www.kba-online.de/gpsg/auskunftServlet

  • Hab es da nicht mal einen Rückruf in Zusammenhang mit dem Bremspedal?

    Das war ein KBA-Rückruf mit "Zwang in die Werkstatt". Wurde dem nicht nachgekommen, gab es wiederholte Anschreiben bis hin zur Stilllegung des Fahrzeugs. Es kann sich damit kein betroffener 7P mehr auf den Straßen befinden.

    Dazu würde dieser vergessene Sicherungsring zu ganz andere Problemen führen, einen Zusammenhang sehe ich hier auch deshalb nicht.


    Grüße

    Robert

  • Hallo zusammen,


    Am 16.07. kam der Dicke in die Werkstatt zur Inspektion und zum Austausch des Hauptbremszylinders.


    Als ich den Wagen 3 Tage später abgeholt habe, war die Aussage, das der Hauptbremszylinder unauffällig sei. Allerdings hatte man ihn nicht zerlegt.

    Aufgrund eines Versehens in der Werkstatt konnte man das ausgetauschte Teil auch leider nicht mehr auffinden.


    Mit gemischten Gefühlen bin ich mit dem Wagen losgefahren. Zu Anfang war ja meist alles in Ordnung.


    Ich fuhr 5 Kilometer. Alles Ok, kein ungewolltes Bremsen, kein Hängen des Pedals.

    Am nächsten Tag fuhr ich 20 Kilometer, Alles OK.


    An schlechten Tagen fing es nach 10 Kilometern an, an den besten Tagen konnte ich 50 km ohne Probleme fahren, bevor ich nach jedem Bremsen mit dem Fuß das Pedal wieder hochdrücken musste.


    Gestern nun eine grosse Tour, 260 km, keinerlei Probleme, kein Hängen oder Spiel am Bremspedal.


    Es war der Hauptbremszylinder! Besten Dank für die guten Tipps!

    Ich war schon kurz davor den Wagen als Ersatzteilspender zu verkaufen.


    Beste Grüsse

    Ralf