Regler in der Mittelkonsole

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hey Luke


    vielen Dank für deine hilfreichen Anmerkungen.

    Gerne folge ich deinem Rat. Ein ATT Modell ist weniger wichtig für mich.

    Das erleichtert die Suche, zumal meine Wunschliste lang ist (Farbe grau, silber, blau, Leder, elekt. Sitze mit Lüftung, 4-Zonen Klima, Luftfederung, AHK und Heckklappenentriegelung per Fuß).

    Viele Grüße

    Posi

  • Hallo zusammen


    Ich habe eine Frage zum vw Touareg 2 von 2011.


    Ich komm da nicht ganz draus ob nun das Reduktionsgetriebe standardmässig verbaut ist oder nicht.

    Der linke Wahlschalter in der Mittelkonsole kann bei dem Fahrzeug, dass ich mir überlege zu kaufen nur von Onroad auf Offroad gedreht werden. Trotzdem steht in der Beschreibung Reduktionsgetriebe und elektronisch geregelte Differenzialsperre.


    Kann das sein? Bin echt hilflos. Habe schon einige Zeit bei Google damit verbracht und nichts schlaues gefunden.


    Vielen Dank für Eure Hilfe

  • Hallo zusammen


    Ich habe eine Frage zum vw Touareg 2 von 2011. [...]

    Servus,


    dann bist du hier im Bereich Touareg III (CR) falsch. Zu deiner Frage haben wir aber sowieso schon ein passendes Thema, insofern verschiebe ich deinen Beitrag am besten gleich dorthin.


    Grüße und willkommen bei den Touareg-Freunden
    Robert

  • Danke fürs Verschieben. Ich kapiers allerdings immer noch nicht ganz. Wenn ich den linken Schalter in der Mittelkonsole nur auf "On Road" und "Off Road" stellen kann. Hat er dann eine Untersetzung oder nicht?

    Danke für eure Geduld.


    MfG Micky

  • Servus Micky,


    damit wird nur rein softwareseitig jeweils eine Anpassung an die Einsatzszenarien vorgenommen. Eine Reduktionsgetriebe, sowie eine Längs- und Quersperre sind bei dieser Variante definitiv nicht verbaut.


    Grüße

    Robert

  • Hallo Zusammen,


    es gibt das Sebststudienprogramm SSP 469 "The Touareg 2011 Chassis and Four-wheel Drive Concept Design and Function" auch kur SSP genannt.

    Das erklärt den einfachen Allradantrieb 4Motion mit Torsen Mittendifferential.


    Gruss aus dem Ruhrgebiet. Volker

  • Sofern gewünscht und das hier im Forum erlaubt ist könnte ich anbieten besagtes Dokument (SSP469) im PDF Format hochzuladen [...]

    Servus,


    der Copyright-Hinweis auf derartigen Dokumenten und die allgemeine Rechtslage sollten eigentlich für jeden völlig unmissverständlich sein...


    Grüße

    Robert

  • Hallo Zusammen,

    ich habe das SSP 469 gelesen und fahre schon 345tkm mit dem TIl

    so wie ich das einfache 4Motion verstehe ist es so:


    Die beiden Achsen sind mechanisch fest über das Mittendifferential verbunden. Das Mittendifferential verteilt das Antriebsmoment zu 60% auf die Hinterachse und zu 40% auf die Vorderachse. Realisiert über Krafteinleitung in den Planetenträger und Abfluss über das Hohlrad an die Hinterachse und über das Sonnenrad an die Vorderachse.


    Die Komponenten sind mit Schrägverzahnung versehen, so dass wenn Momente übertragen werden - über eine seitliche (reib) Kraft eine 50% Sperrwirkung erziel wird.


    Im Ergebnis sperrt das einfache 4Motion so lange, wie beide Vorderräder je min 10% Moment übertragen können und beide Hinterräder je min 15%. Ist das nicht der Fall muss die Elektronik das entsprechende Rad abbremsen. In vielen Fahrsituationen, auch wenn man nur 1km/h im Gelände fährt macht die Elektronik es sehr gut.


    Nur nicht beim Anfahren!! Da liegt der grosse Nachteil!! Weil wenn nur ein Rad völlig kraftlos durchdreht, wie z.B. auf verschneitem Parkplatz beim Anfahren auftreten kann - geht das gesamte Antriebsmoment an das durchdrehende Rad verloren. Das Differential in der Mitte sperrt nichts. Jetzt muss erst die Elektronik auf die Idee kommen das durchdrehende Rad abzubremsen. Das passiert aber leider nicht gut. Man muss dann erst etwas Schaukeln und/oder recht viel Gas geben - mit der Gefahr, dass man - wenns greift - aus der Parklücke zu schnell rausfährt. Für solche Anfahrtmomente ist es meiner Meinung nach wenig gut geeignet.


    Da ist das 4XMotion (Terrain Tech) besser weil mit beiden Sperren zumindest die beiden Hinterräder immer Kraft übertragen und man auch langsam voran kommt.


    Gruss Volker

  • Hallo Volker,

    kleiner Tipp um durchdrehende Räder beim Anfahren auf Schnee zu vermeiden: probier es mit Gefühl und ganz wenig Gas. Nach einer viertel Umdrehung regelt dann bereis die Software und verteilt das Moment. Wenn man hingegen Saft gibt wie ein Stier, dann kann das Fahrzeug nicht so schnell regeln. Der 7P hat eine sehr sehr gute elektronische Steuerung des Allradsystems. Da gibt es wesentlich schlechtere Fahrzeuge. Klar, dass er mit TerrainTec noch besser aufgestellt ist... dafür schluckt dieser zusätzliche Rucksack aber auch einen guten halben Liter mehr Sprit...


    Gruß Peter