unnötiges Laufenlassen des Motors in Deutschland

Die letzten 9 Exemplare des 2020er Foto-Wandkalenders gibt es ab sofort zum Sonderpreis von EUR 29,99 inklusive Verpackung und Versand! Alle Infos hier: KLICK
  • Moin Bande,
    Ich bin grad kurz in Deutschland und brrrrr, dieses angelaufene teils gefrorene Fahrzeug morgens ist überhaupt nichts für mich(Mietwagen). Da bin ich froh, daß wir in RU wirklich recht trockenes Klima haben und ausser Schneefall selten etwas auf der Frontscheibe liegt.


    Eben hab ich von Hannes im Frontscheibenheizungs-Thread folgendes gelesen:

    Dazu ist zu sagen, dass die beheizbare Frontscheibe doch ein paar Minuten an Zeit braucht bis sie das Eis abtaut, d.h. du musst den Wagen warm laufen lassen, das ist gesetztlich verboten


    Jetzt hab ich mal nachgeschaut und im §30 STVO steht ja im Prinzip nur:"Bei der Benutzung von Fahrzeugen sind unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigungen verboten. Es ist insbesondere untersagt, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen."



    Wenn ich den Motor aber zum Entfernen von Eis und vor allem Beschlag laufen lassen muss, ist das doch eigentlich nicht unnötig sondern dient einem Zweck(klare Sicht, welche wiederum der Sicherheit dient).



    Wenn ich mit Mietwagen unterwegs bin, hab ich maximal nen Microfasertuch im Gepäck um von innen Beschlag zu entfernen....manchmal liegt ein Eiskratzer drinnen, manchmal nicht.....dann geht's halt nicht anders.
    Private Fahrzeuge(Russland) werden aber bei mir auch mit Eiskratzer zuerst gestartet und dann von Eis befreit,....geht im richtigen Winter gar nicht anders(sonst friert der Karren nämlich von innen zu, wenn man sich reinsetzt und ein paar Mal atmet).



    In DE hat mich nur einmal ein Opi in Lemgo angesprochen, daß ich nach Motorstart im Hochsommer (mit schwächelndem Frauchen) nicht gleich losfuhr sondern noch 30sek mein Navi einstellte....was aber auch ne kurze witzige Unterhaltung für uns beide wurde :)


    Wie ist da Eure Meinung zu?


    Gruß
    Silvio

  • Wenn ich den Motor aber zum Entfernen von Eis und vor allem Beschlag laufen lassen muss, ist das doch eigentlich nicht unnötig sondern dient einem Zweck(klare Sicht, welche wiederum der Sicherheit dient).


    Ich kann jetzt nicht für Deutschland sprechen, denke aber dass sich das Gesetz ähnlich verhält, wie bei mir in Österreich. Ein Arbeitskollege von mir wurde bestraft, da er zuerst den Wagen angestartet hat und dann mit dem Eiskratzen begonnen hat. Es wurde ihm von der Polizei klar mitgeteilt, dass er hier unnötig Abgase produziere und das damit verboten ist.


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • bei uns hier (Texas) ist eher der umgekehrte Fall zu beobachten, hier wird das Auto gerne mal im Stand (und mit Fernbedienung) gestartet, damit die Klima es im Sommer auf erträgliche Temperaturen runterkühlen kann. Ich persönlich empfinde das auch als 'unnötig' und mache es selber nicht. Objektiv betrachtet verbraucht ein Auto im Stand vielleicht 2 Liter Kraftstoff pro Stunde. wenn man es dann 5 Minuten laufen lässt um zu kühlen oder heizen dann sind das knapp 0,15 Liter. Bei einem Durchschnittsverbrauch von sagen wir mal 8 l/100km entspricht das einer Strecke von grad mal 1,8km. Klar, unnötig ist unnötig aber es gibt sicherlich effizientere Methoden, die Umwelt zu schützen.


    Gruß


    frank

  • Hallo zusammen,


    auch bei uns in Deutschland ist das Anwärmen vom Fahrzeug mit laufendem Motor verboten. Ob das allerdings schon geahndet wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Habe das früher auch schon gemacht. Jetzt im TG III werde ich es morgen früh zuerst mal mit den beiden Scheibenheizungen probieren, bevor ich den Motor starte und dann wische :denker:


    Grüße von Stephan :winken:

  • und wie sieht das bei Standheizungen aus? Die werden ja auch mit Kraftstoff betrieben. Es heisst immer, sie sind weitgehend verbrauchsneutral weil der vorgewärmte Motor dann ohne Kaltstart weniger Kraftstoff verbraucht. Okay, aber wenn ich mit der gleiche Menge Kraftstoff, den die Heizung verbraucht, den Motor warmlaufen lasse dann verbraucht der Motor danach, bei Antritt der Fahrt, auch weniger. Ist also auch verbrauchsneutral. Dabei gehe ich davon aus, dass die Standheizung länger laufen muss, um das Kühlwasser zu erwärmen als der Motor selber dazu braucht. der Kraftstoff- verbrauch wird also mehr oder weniger gleich sein. Und beim Aufwärmen per Motor ist dann auch gleich der Kat auf Betriebstemperatur.
    So ganz kann ich also nicht verstehen, warum eine Standheizung 'besser' ist als den Motor warmlaufen zu lassen
    gruß


    frank

  • Hallo,
    es ist schon interessant zu erfahren wie das Verhalten der Fahrzeugnutzer in der weiten Welt ist.



    In Deutschland ist es schlichtweg verboten den Motor laufen zu lassen während das Auto frei gekratzt wird. Auch ist es verboten den Motor laufen zu lassen wenn das Fahrzeug geparkt ist.
    Dies ist durch Urteile bestätigt.
    Neben dem Schadstoffausstoß spielen wieterhin die Lärmimmissionen eine Rolle. Dies wird oft vergessen.
    Das ist eine Ordnungswidrigkeit und kostet 10 Euro.
    Ebenso ist der "unnötige" Betrieb auf Privatgrundstücken untersagt. Hier greifen die Landesimmisionsschutzgesetze.
    Das kann dann noch teurer werden.


    Die StVO behandelt den Motor, nicht die Standheizung.
    Es gibt mittlerweile auch elektrische Standheizungen.


    Gruß


    Hannes

  • ...In Deutschland ist es schlichtweg verboten den Motor laufen zu lassen während das Auto frei gekratzt wird....


    das stimmt so aber nicht ganz. Es ist 'nur' verboten, den Motor unnötig laufen zu lassen, so steht es in der StVO:


    Zitat

    Bei der Benutzung von Fahrzeugen sind unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigungen verboten. Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen


    ich hab' mal ein bisschen nachgelesen und es ist wohl in der Tat so, dass es als unnötig ausgelegt wird, beim Eiskratzen den Motor laufen zu lassen. wenn aber im kalten Auto die Scheibe sofort wieder von innen vereist und so ein sicheres losfahren nicht möglich ist dann ist auch das Aufwärmen per Motor nicht unnötig.


    Gruß


    frank

  • Richtig Frank,
    Ich hatte im Opel seinerzeit nichts an Fernstart oder Standheizung installiert und eine Baustelle, also Hotelparkplatz + 3 Mitfahrer.
    Das ganze spielte sich bei Temperaturen zwischen -25 und -28°C ab. Den ersten Tag hab ichs so gemacht, wie ichs alleine immer mache: Auto an, Scheiben von Eis befreit, vors Hotel gefahren, Leute eingeladen....


    Die Kollegen haben 3mal geatmet, dann standen wir 10min mit von innen zugefrorenem Auto. Seitdem stand ich jeden Morgen 10min vorher draussen und hab den Wagen warmlaufen lassen, bevor die Kollegen zustiegen......und nach Ankunft zuhause hab ich dann sofort Fernstart nachrüsten lassen.


    Der Touareg wirds in naher Zukunft(in Verbindung mit einer ordentlichen Alarmanlage) auch bekommen. Diesmal nicht per Pager-Fernbedienung sondern wahrscheinlich per Handy-App


    Gruß
    Silvio


  • Hallo Frank,
    das mag sicher so richtig sein,
    gleichwohl ist der Motorbetrieb vorbeugend nicht gestattet.


    Sollte es in Norddeutschland dann noch einmal so kalt werden, benötige ich zur Vermeidung von Kälte gefrorenen Scheiben, den Motor auch nicht.
    Standheizung und heizbare Frontscheibe erledigen das gesetzeskonform:D.


    Gruß


    Hannes

  • ... Es heisst immer, sie sind weitgehend verbrauchsneutral weil der vorgewärmte Motor dann ohne Kaltstart weniger Kraftstoff verbraucht....


    Hallo FrankS, in meinem 7L GP läuft die SH serienmäßig nur für den kleinen Wasserkreislauf für die Beheizung des Innenraums. Der große Kreislauf für den Motor ist hierbei geschlossen und wird somit nicht vorgewärmt. So soll es im Innenraum schneller warm werden.
    Durch einen Tipp hier im Forum habe ich die SH so codiert, das bei Aktivierung beide Kreisläufe beheizt werden und somit auch der Motor vorgewärmt wird. Nachteil: Es dauert länger bis der Innenraum warm ist und die SH läuft immer auf Volllast. Nach ca. 20-30 Minuten zeigt das Motorthermometer beim Starten dann ca. 60 Grad. Aber Vorsicht: Das Motoröl in der Ölwanne ist noch kalt und deshalb sollte man trotzdem nicht sofort Vollgas fahren.

  • ..Die Standheizung beim 7P heizt zunächst auch nur den Innenraum. Ich schaue immer, dass ich so 5 Minuten vor Ablauf der Standheizung losfahre, gefühlsmäßig scheint dann auch der Motor deutlich schneller auf Betriebstemperatur zu kommen.


    Happy day


    Achim

  • Hallo FrankS, in meinem 7L GP läuft die SH serienmäßig nur für den kleinen Wasserkreislauf für die Beheizung des Innenraums. Der große Kreislauf für den Motor ist hierbei geschlossen und wird somit nicht vorgewärmt. So soll es im Innenraum schneller warm werden.
    Durch einen Tipp hier im Forum habe ich die SH so codiert, das bei Aktivierung beide Kreisläufe beheizt werden und somit auch der Motor vorgewärmt wird. Nachteil: Es dauert länger bis der Innenraum warm ist und die SH läuft immer auf Volllast. Nach ca. 20-30 Minuten zeigt das Motorthermometer beim Starten dann ca. 60 Grad. Aber Vorsicht: Das Motoröl in der Ölwanne ist noch kalt und deshalb sollte man trotzdem nicht sofort Vollgas fahren.


    Wie sieht diese Codierung aus? Das klingt echt interessant. Letztendlich wird ja auch das Öl wärmer, wenn der Block schon eine gewissen Temperatur hat.

  • Standheizung ok, aber die Frontscheibenheizung wird dir massiv die Batterie leersaugen wenn der Motor/Lima nicht läuft!


    Sollte es in Norddeutschland dann noch einmal so kalt werden, benötige ich zur Vermeidung von Kälte gefrorenen Scheiben, den Motor auch nicht.
    Standheizung und heizbare Frontscheibe erledigen das gesetzeskonform:D.


    Gruß


    Hannes