Der Touareg R kommt

Unerwünschte SPAM-Mails vom 06.03.2020 und die Hintergründe hierzu: KLICK

  • Moin,


    da bin ich doch ja mal sehr gespannt, wie die 0-100 Beschleunigung sein wird... Der Cayenne mit dieser Antriebskombination braucht ja nach Werksangabe 5.0 sek.

    Da bleibt doch eher der V8 mit seinen 4,9 sek. der "wahre" R. Zumal die Kraft über einige hunderte Kilometer vorhanden ist und nicht nach optimistischen 40 km "nur" noch bei 340PS liegt.


    Gruß - Florian

  • Moin Florian,
    Ich denke, der Hybrid wird durch Regeneration fast immer auch Kraft "mal eben nen kurzen Zwischensprint" anliegen haben.


    4,9sek beim V8(ich hab mich ehrlich noch nie damit beschäftigt) WOW! Das Dingen dann nochmals gechippt....=O dann is Schicht im Schacht 8)

    Nachbars Frau hat nen alten Q7 V8 TDI und den haben sie letztens neu geflasht.....soll jetzt gerade so ausreichen, wie er mit nem verschmitzen Lächeln meinte ^^.


    Gruß

    Silvio

  • Der Tag wird kommen, da gibt es den Dicken voll elektrisch. :)

    Das wäre für mich der Ausstieg!


    LG

    Manu

    PS: Der R ist schick und wäre was, aber die Monetäre Differenz zum TDI kann mich nicht überzeugen bzw. ist unverschämt.😡

    T1 R5 Individual(04/09 - 06/12)
    T2 V6 TDI BMT 245 PS (06/12 - 06/16)
    T2FL V6 TDI BMT 262PS Black Oak Brown, Leder Natur Braun, Kessy, Luft, Area View, Sensor Heckklappe,Dynaudio,4C Klima.... (06/16- ...)und weiterhin die Grüne Plakette...

  • Das wäre für mich der Ausstieg!


    LG

    Warum?Du musst ihn ja nicht Kaufen. Es gibt genug Irrgeleitete die meinen mit einem E- Auto was sinnvolles für die Welt zu tun. Ohne sich über die Herstellung und Verbrauch von Resoursen zu Informieren. Und so lang es solche Ökos gibt werden die Hersteller sowas bauen und sich die Taschen vollstopfen

  • Es gibt genug Irrgeleitete die meinen mit einem E- Auto was sinnvolles für die Welt zu tun. Ohne sich über die Herstellung und Verbrauch von Resoursen zu Informieren.

    Ich bin kein sicher Weltretter, wieviel Gramm CO ein Auto ausstößt ist mir beim Kauf herzlich egal. Ich habe gefühlt eine normale angeborene Sparsamkeit, trenne sogar meinen Müll, wenn einmal im Jahr die Möglichkeit besteht(Ja, ich weiss....WOW ^^), relativ normale Ansichten IMHO. Spritverbrauch von um die 10 Liter ist okay für mich, mehr auf Dauer ungern irgendwie.....aber wenn ich z.B. für 2Cent nachts und 4 Cent tagsüber die KWH Strom tanken kann, dann ist das ganz stupide gesagt ein "no Brainer". Ja, ein Elektroauto wäre bei mir der Oberkracher, von den "Kraftstoffkosten" her! Leider gibt's extremst wenig Auswahl geschweige denn eine Werkstatt vor Ort, die sich dessen annimmt. Ja, unserer Autoherstellerseiten sind komplett ohne Elektromodelle(ausser Renault/Dacia mit nem Izzy und nem E-Kangoo für den Preis eines vollausgestatteten Kia Sorentos).
    Moment, wie teuer war der Liter Sprit nochmal...ach auch nur 65cent, na dann kann ich ja noch n bisschen auf ein interessantes Elektroauto bzw. nen Plug In Hybriden warten ^^. Aber ja, ich wäre so ein potenzieller Kunde....nur gibt es bei uns NULL Ladeinfrastruktur, also es ist wirklich nur interessant für "die täglichen 40-60km" in und um die Stadt, weil ich in jedem Fall nur zuhause aufladen könnte. Worauf ich hinaus will, ja...sogar mich würde auf diese Art ein E-Auto begeistern. Aber wenn ich solche Dinge die Ionic in DE sehe und ich dann bei 25kwh/100km für 70cent/kwh nachtanken soll.....ehm, dann kann ich auch weiter nen Verbrenner fahren. Das muss man den Menschen so schmackhaft machen, daß man merkt, man spart richtig was ein im Vergleich!


    Gruß

    Silvio

  • Sehr schön! Das Prinzip ansich finde ich aber wirklich absolut genial. Meine Frau macht dann fast alles pro Tag in der Stadt elektrisch und ihr Auto wandert nachts in die Garage, wo auch ein kleiner Stromverteiler ist, aus dem ich locker 15kwh in Nachtstrom herausquetschen könnte.


    Aaaber: Mindestens rund 90k Anschaffungspreis(und eine passende Versicherungssumme dann natürlich auch), sowie die Steuern für 400+ PS(waren glaube über 1000Eur hier bei mir) macht den Wagen für mich aber leider uninteressant, muss ich gestehen.


    Gruß

    Silvio

  • Gefällt mir sehr gut.

    Mit der neuen 0,5 % Dienstwagenregelung wird das auch steuerlich interessant.

    Schau mer mal bei der ersten Probefahrt wie weit die elektrische Reichweite hält.


    Bleibt gesund !🙋🏼‍♂️

    gruss Samson



    02/08 -V6 TDI- 01/11 -V8 TDI- 12/2014-SQ5 ABT- 12/2018 + Tiguan 2,0 TDI R-Line + Smart Cabrio Brabus mhd

  • Ich fahre ja seit Anfang des Jahres etwas leistungsmäßig Vergleichbares in Hybrid, Volvo xc60 t8 (405ps), E Reichweite >40km, Elektrokennzeichen


    finanzielle Incentives:

    0,5% Dienstwagensteuer

    40€ Kfz-Steuer

    Versicherung (Volvo Hybrid Initiative) ca 60% günstiger als der V8 TDI.


    der Volvo ist natürlich kein Touareg, aber in der Stadt fahre ich mittlerweile tatsachlich fast nur noch elektrisch, und für den Spass und die Langstrecke hat er ja dann doch noch Reserven :)


    ...das könnte beim R Touareg ähnlich sein!


    Viele erfolg


    Achim

  • Ich fahre ja seit Anfang des Jahres etwas leistungsmäßig Vergleichbares in Hybrid, Volvo xc60 t8 (405ps), E Reichweite >40km, Elektrokennzeichen

    Aus meiner Sicht ist der Volvo nicht vergleichbar mit dem Touareg (auch der größenmäßig ähnliche XC90 nicht). Der hat ja eine Quermotorplattform mit einem 4-Zylinder-Motor und einen Hangon-Allrad. In der Klasse finde ich das nicht passend, da könnte man ja gleich zu einem Tiguan oder ähnliches wechseln....


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • Servus,


    die Plug-in-Hybriden XC60 und XC90 haben weder einen "richtigen", noch einen klassischen Hang-On Allradantrieb, insofern hinkt der Vergleich schon zumindest ein bisschen. Der Benziner treibt ja ausschließlich die Vorderräder an, wobei dann 303, bzw. 320 PS beim XC90 an den Vorderrädern zerren, der Elektromotor an der Hinterachse aber lediglich selbige antreibt - mit vergleichsweise moderaten 87 PS.


    Das ist für den Straßenbetrieb sicher die wirtschaftlichste Lösung, weil sowohl ein Verteilergetriebe als auch die Kardanwelle entfallen können, allerdings liegt die maximal mögliche Antriebsleistung an der Hinterachse stets deutlich unter 30 %. Da möchte ich, Entschuldigung, nicht von einem echten Allradantrieb sprechen, sondern eher von einem Hilfsantrieb beschränkter Leistung an der Hinterachse mit ebenso eingeschränktem Beitrag zur Traktion.


    Ich weiß auch nicht recht, ob mir das gefiele, wenn ich - je nach Modus - entweder mit einem reinen Hecktriebler im E-Betrieb herumfahre, der dann bei leerem Akku zum ausschließlichen Fronttriebler mutiert und im Mischbetrieb die Antriebsmomente nicht nach Nutzen und Fahrdynamik, sondern rein nach Effizienz und "was halt die jeweilige Antriebsmaschine gerade kann" verteilt.


    Ich will das gewiss nicht schlecht reden, aber mein Ding wäre das jetzt nicht. Meine Entscheidung zum Touareg III war auch diesmal wieder ganz klar vom Wunsch eines vollwertigen Vierradantriebs bestimmt und zu einem Großteil kaufentscheidend. Das ist natürlich Ansichtssache, aber das Konzept von Volvo beinhaltet meiner Sicht nach doch ganz schöne Restriktionen, wenn ich ein SUV als Fronttriebler mit E-Hilfsantrieb an der Hinterachse auslege. Das wäre mir zumindest wenigstens andersrum doch noch lieber.


    Grüße
    Robert